PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

16.10.2019 – 10:52

Universität Duisburg-Essen

Was ist an der Uni los? Termine vom 21. bis zum 24. Oktober

Was ist an der Uni los? Termine vom 21. bis zum 24. Oktober
  • Bild-Infos
  • Download

Montag, 21. Oktober, 16 bis 18 Uhr

Über die Äbtissinnen des Essener Damenstifts im 17./18. Jahrhundert und ihre Herrschaft ohne Macht spricht Dr. Teresa Schröder-Stapper im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, S05 T00 B59, Universitätsstraße 2.

Montag, 21. Oktober, 16 bis 18 Uhr

Was zu einer Politik Sozialer Arbeit gehört, skizziert Prof. Dr. Fabian Kessl (Wuppertal) in der Ringvorlesung des Instituts für Soziale Arbeit und Sozialpolitik. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 22. Oktober, 16 Uhr

Wie Computer derzeit gehackt werden und man sie am besten schützt, erklären Fachleute des Zentrums für Informations- und Mediendienste der Universität Duisburg-Essen. Campus Essen, R12 S00 H12, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 22. Oktober, 18 Uhr

Gute Feierabendbücher diskutiert die Redaktion Gegenwartskulturen der Fakultät für Geisteswissenschaften auch im Wintersemester. Thema des ersten Treffens ist der Roman "Winterbienen" von Norbert Scheuer. Er handelt von einem Flüchtlingshelfer gegen Ende des Zweiten Weltkriegs. Essen, Heinrich-Heine-Buchhandlung, Viehofer Platz 8.

Dienstag, 22. Oktober, 18.15 bis 19.30 Uhr

Aspekte des Deutschen Strafrechts erläutert im medizinisch-philosophischen Seminar Jochen Schröder, Vorsitzender Richter am Landgericht Essen a.D. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Mittwoch, 23. Oktober, 16 bis 18 Uhr

Studierende mit Interesse an einem Aufenthalt im Ausland können beim Speed Exchange mit (ehemaligen) Austauschstudierenden darüber reden. Das International Office der Universität Duisburg-Essen informiert u.a. über Finanzierung und Durchführung und organisiert zahlreiche Ländertische. Campus Essen, R12 S00 H12, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 23. Oktober, 18 bis 20 Uhr

Die Ringvorlesung "Bodenschätze in der Geschichte" des Historischen Instituts eröffnet Prof. Dr. Helmuth Schneiders (Kassel) mit dem Referat "Die Ausbeutung der Metallvorkommen im antiken Mittelmeerraum". Konkret beleuchtet er die wirtschaftlichen und technischen Aspekte. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 23. Oktober, 18 bis 20 Uhr

Wenn's hart auf hart kommt, gehört Großbritannien Ende Oktober nicht mehr zur EU. Wie es dazu kommen konnte, worüber gestritten wurde und was Stolpersteine waren, ist Thema der Podiumsdiskussion "Brexit - (k)ein Ende in Sicht?". Politikwissenschaftler Dr. Oliver Schwarz von der Universität Duisburg-Essen moderiert. Duisburg, Konferenz- und Beratungszentrum "Der kleine Prinz", Schwanenstraße 5.

Mittwoch, 23. Oktober, 18.30 Uhr

Gibt es ein Recht auf globale Personen-Freizügigkeit? Dürfen liberale Nationalstaaten es verweigern, wenn sie ihre Grenzen im Interesse des Gemeinwohls schließen möchten? Fragen wie diese diskutieren Volker Heins (Kulturwissenschaftliches Institut Essen) und Reinhard Merkel (Deutscher Ethikrat) mit dem Publikum. Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Gartensaal, Goethestraße 31.

Mittwoch, 23. Oktober, 20 Uhr

Im Roman "Das Panikherz" beschreibt der Autor Benjamin Stuckrad-Barre seinen Drogenkonsum. Die Professoren Dr. Alexandra Pontzen und Dr. Michael Niehaus (Hagen) diskutieren die Autobiographie beim Gespräch über Bücher mit ihrem Kollegen Dr. Moritz Baßler (Münster). Essen, Zentralbibliothek, Gildehof, Hollestraße 3.

Donnerstag, 24. Oktober, 18 Uhr

Welche Bedeutung der evangelische Denker Karl Barth heute noch für Theologie und Kirche hat, erläutert Prof. Dr. Folkhart Wittekind. Er referiert anlässlich der Ausstellung "Gott trifft Mensch" an der Universität Duisburg-Essen. Campus Essen, ESG-Saal, Universitätsstraße 19.

Freitag, 25. Oktober, 13 Uhr

Über maßgeschneiderte Blutprodukte spricht PD Dr. Hannes Joachim Klump vom Institut für Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Essen (UK Essen). Er hält den Vortrag anlässlich seiner Habilitation. UK Essen, Operatives Zentrum II, Hörsaal, Hufelandstraße 55.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Ressort Presse/Redaktion
Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen
http://www.uni-due.de/de/presse