Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Universität Duisburg-Essen

17.09.2019 – 13:44

Universität Duisburg-Essen

6. RUHR-Symposium mit Audi und Daimler: Funktionale magnetische Materialien

6. RUHR-Symposium mit Audi und Daimler

Funktionale magnetische Materialien

Ob für Elektromotoren und in Windkraftanlagen: Permanentmagnete tragen maßgeblich zur effizienten Energiekonversion bei. Magnetokalorische Materialien ermöglichen wiederum umweltfreundliche Kühltechniken. Magnetische Materialien zur Leistungssteigerung von Elektroantrieben und nachhaltiges Thermomanagement stehen daher im Fokus beim 6. RUHR-Symposium am 09. Oktober an der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Die Fachtagung bietet rund 120 führenden Vertretern aus Industrie und Wissenschaft eine gemeinsame Plattform zum Austausch über optimierte magnetische Materialien und Prozesse. Welche Konzepte verfolgen Autobauer und Zulieferer bei der Optimierung leistungsstarker Elektromotoren? Wie lassen sich Seltene Erden dabei effizient nutzen oder gar vermeiden? Auch dem Werkstoffdesign der magnetokalorischen Materialien kommt eine erhebliche Bedeutung zu. Bei der Wechselwirkung mit dem Magnetfeld sollen diese Materialien einen möglichst großen Temperatursprung zeigen, um eine effiziente Kühlung beispielsweise in Klimaanlagen zu erreichen.

Zu den Hauptrednern im Fraunhofer-inHaus-Zentrum am Campus Duisburg gehören neben Oliver Wittke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Dr. Lucas Griffith vom U.S. Department of Energy der Iowa State University, Prof. Karl Sandeman von der City University of New York, Prof. Andreas Hintennach, Experte für Zellchemie bei der Daimler AG sowie Julian Blum, Experte für elektrische Antriebsentwicklung der Audi AG.

Mit ihnen diskutieren u. a. geladene Referenten von Schaeffler Technologies, Vacuumschmelze, der Magnetfabrik Bonn, dem Helmholtz-Zentrum Dresden, den Universitäten Darmstadt und Aalen, der Donau-Universität Krems sowie der Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS. Veranstalter sind das Center for Nanointegration (CENIDE) und das Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen.

Weitere Informationen und Anmeldung:

www.ruhr-symposium.de

Jan Wortberg, D+S Automotive, Tel. 0203/306-1247, jan.wortberg@ds-automotive.de

Redaktion: Steffi Nickol, CENIDE, Tel. 0203/37 9-8177, steffi.nickol@uni-due.de