AHGZ

Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung: 110 Jahre kompetente Brancheninformation

Frankfurt am Main (ots) - "Die koch- und gastwirthsgewerblichen Interessen wahrzu-nehmen, zu fördern und zu vertiefen." Das hatte sich die erste Ausgabe der Zeitschrift "Küche und Keller" zum Ziel gesetzt, eines der ältesten Fachblätter für Hotellerie und Gastronomie in Deutschland. Der Titel wurde zur Keimzelle der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ), die damit 2010 im 110. Jahrgang erscheint. Mit einer umfangreichen Jubiläumsausgabe wird das besondere Ereignis gefeiert.

Die AHGZ erscheint im Stuttgarter Matthaes Verlag, der seit 2004 zu der Frankfurter Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag gehört. Längst versteht sich die Fachzeitschrift nicht mehr nur als Förderer und Plattform des Gastgewerbes, sondern auch als "ihr kritischer Begleiter, als unabhängiges Medium, das erstklassige Fachinformation liefert und dem Leser eine Heimat bietet. Themen anpackt, die die Branche bewegen, Menschen vorstellt, die die Branche gestalten", schreibt Dr. Hendrik Markgraf im Editorial zur Jubiläumsausgabe, die am 16. Oktober 2010 erscheint.

Für das erfolgreiche Konzept erhielt die AHGZ im Jahr 2009 von der Deutschen Fachpresse die Auszeichnung "Fachmedium des Jahres". So begründete die Jury ihre Entscheidung: "In den vergangenen drei Jahren wurde die traditionsreiche Printmarke neu positioniert und erfolgreich zu einem crossmedialen Angebot ausgebaut. Die Zeitung überzeugt durch ein modernes Layout, klare Rubrizierung mit sehr guter Leserführung und vielfältigen journalistischen Darstellungsformen."

Das Online-Angebot, bestehend aus dem Newsportal AGHZ.de, dem Karriereportal AHGZjobs.de und dem Communityportal AHGZpeople.de ergänze den Printtitel medienadäquat und sei technisch und gestalterisch topaktuell. Der Kongressbereich mit anerkannten Branchenevents erweitere als dritte Säule die crossmediale Markenstrategie.

"Ein Fachorgan ist immer Ausdruck seiner Zeit. Es gibt Orientierung, gibt Antworten auf die entscheidenden Fragen", so Markgraf. Schon in den Anfängen habe die Leistung darin bestanden, Nachrichten und Hintergründe über das Gastgewerbe für die Leser zu sammeln und zu bündeln. Heute sei die Zeitung notwendiger denn je: "nicht weil sie die die Flut an Informationen noch anschwellen lässt, sondern weil sie auswählt, das Wesentliche vom Unwesentlichen trennt." Im Gegensatz "zum Wildwuchs im Netz" biete die AHGZ professionell recherchierte und ausgewählte Nachrichten und Hintergründe: "Wir berichten glaubwürdig, zuverlässig und unabhängig. Auch im Internet."

Mit der Auszeichnung "Hotelier des Jahres" ehrt die AHGZ einmal im Jahr Persönlichkeiten, deren Leistung von bedeutendem Einfluss für die Entwicklung der Hotellerie ist. Die 1990 als kleine Preisverleihung ins Leben gerufene Veranstaltung ist im Kalender der Branche als Jahresauftakt fest verankert.

Wie sich diese Branche in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt hat, das lässt sich auch in der Jubiläumsausgabe nachlesen. Sie enthält Übersichten zum Hotel- und Gastronomiemarkt, außerdem Beiträge zu kulinarischen Trends, zu Küchentechnik, Berufsbildern und digitaler Revolution.

Kontakt: Dr. Hendrik Markgraf / Telefon 0711 2133-321 / E-Mail h.markgraf@matthaes.de / Internet www.ahgz.de

14. Oktober 2010

Pressekontakt:

Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag
dfv Unternehmenskommunikation
Birgit Clemens
Mainzer Landstraße 251
60326 Frankfurt/Main
Telefon: 069 / 7595 - 2051
Fax: 069 / 7595 - 2055
E-Mail: presse@dfv.de

Original-Content von: AHGZ, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AHGZ

Das könnte Sie auch interessieren: