neues deutschland

Neues Deutschland: vermeldet den Tod des Widerstandskämpfers und Schriftstellers Gerhard Zadek

    Berlin (ots) - Nach Information der PDS-Politikerin und Bundestagsabgeordneten Petra Pau ist Gerhard Zadek (Jahrgang 1919), freier Publizist in Berlin ("Mit dem letzten Zug nach England", "Ihr sied wohl meschugge"), bekannt über deutsche Grenzen hinaus durch den Film "Shalom Genossen" verstorben. Gerhard Zadek gehörte mit seiner im April diesen Jahres gestorbenen Frau Alice, geborene Krohnheim, der jüdischen Berliner Widerstandsgruppe um Herbert und Marianne Baum an. 1938 emigrierten beide vor nazistischer Verfolgung nach England, wo sie ihre antifaschistische Arbeit fortsetzten. 1947 in die sowjetische Besatzungszone zurückgekehrt, arbeitete Gerhard Zadek als Journalist. Bis zuletzt bemühte sich der Antifaschist um Wahrung des Vermächtnisses der von den Nazis ermordeten Mitglieder der Baum-Gruppe, die nach dem spektakulären Brandanschlag am 18. Mai 1942 auf die Goebbelsche Hetzausstellung "Das Sowjetparadies" im Berliner Lustgarten verhaftet worden sind. Gerhard Zadek war der letzte Überlebende der sich großteils aus Jungkommunisten rekrutierenden Gruppe. Erst jüngst unterbreitete er der Jüdischen Gemeinde in Berlin den Vorschlag, ihre Jüdische Oberschule in Herbert-Baum-Oberschule umzubenennen.

Rückfragen bitte an:
Neues Deutschland
Redaktion /CvD

Telefon: 030/293 90 721 /-713

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: