Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von neues deutschland

30.08.2012 – 15:26

neues deutschland

Neues Deutschland: SPD-Generalsekretärin Nahles fordert härteres Vorgehen gegen Berliner Neonazis

Berlin (ots)

Nach den Anschlägen von Berliner Neonazis auf Parteibüros und Jugendeinrichtungen in den vergangenen Tagen und Wochen hat die Generalsekretärin der Bundes-SPD, Andrea Nahles, ein härteres Vorgehen gegen Rechtsextremisten in der Hauptstadt gefordert. "Dass Neonazis systematisch gegen Juso- und Falkeneinrichtungen vorgehen, können wir nicht zulassen", betonte Nahles gegenüber der Berliner Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). Es sei deshalb richtig, wie in Nordrhein-Westfalen mit Verboten die "Neonazi-Nester" auszuheben. Nahles hatte sich am Donnerstag gemeinsam mit dem Landeschef der Berliner SPD, Jan Stöß, vor Ort bei zwei angegriffenen SPD-Büros in Neukölln und Treptow-Köpenick informiert. Auch der SPD-Landesvorsitzende Stöß fordert in Richtung des Berliner Innensenators Frank Henkel (CDU) eine härtere Gangart gegenüber Rechtsextremisten: "Mit den Angriffen ist ein Stadium erreicht, dass der Verfolgungsdruck erhöht werden muss."

Pressekontakt:

Neues Deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von neues deutschland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: neues deutschland