Westfalenpost

Westfalenpost: Hochschul-Kooperation mit China - Herzlichen Glückwunsch

Hagen (ots) - Der Begriff "Unternehmer" war im maoistisch geprägten China lange Zeit ein veritables Schimpfwort, Sinnbild des Klassenfeindes schlechthin. Heute braucht das moderne China jährlich eine Million Nachwuchsunternehmer, um den Herausforderungen eines Industriestaates im Maßstab der Weltkonkurrenz gerecht werden zu können.

Dass man gute deutsche Produkte gut kopieren kann, ist derweil in China ja längst kein Geheimnis. Beim immateriellen Gut der Bildung funktioniert dies jedoch nicht so einfach wie bei der Produktpiraterie. Also hat China nun nach einer seriösen Kooperationslösung gesucht - und diese just in der Iserlohner Privathochschule BiTS gefunden. Für beide Partner könnte daraus eine vorbildliche Win-Win-Situation erwachsen, unabhängig von den so unterschiedlichen Ausgangsgrößen.

Dass dies alles zudem in eine historische Epoche fällt, in der die Welt mehr vom Kalten Krieg als vom friedlichen Miteinander redet, ist umso erfreulicher und weckt Hoffnungen, die in den vergangenen Monaten erschreckend wenig Nahrung im internationalen Austausch bekommen haben. Und dass hinter den Iserlohner Bildungsexporteuren ein starker amerikanischer Träger steht, macht den Deal obendrein interessant. Man kann nur alle Beteiligten beglückwünschen.

Pressekontakt:

Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: