Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Neue Osnabrücker Zeitung mehr verpassen.

11.03.2020 – 01:00

Neue Osnabrücker Zeitung

Pflegekammer Niedersachsen: Neue Präsidentin erteilt Befreiung von Mitgliedschaft klare Absage

Osnabrück (ots)

Pflegekammer Niedersachsen: Neue Präsidentin erteilt Befreiung von Mitgliedschaft klare Absage

Nadya Klarmann nennt Pflichtmitgliedschaft "Kernkriterium für den Erfolg" - Altenpflegerin will auf Kritiker der Kammer zugehen

Hannover. Die neue Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen, Nadya Klarmann, will offensiv auf die Kritiker der Kammer zugehen. "Ich bin es als Gründerin zweier Pflegedienste gewohnt, mit Konflikten umzugehen. Und wenn es um die Sache geht, mag ich es sogar, mich zu reiben. Wir werden Kritiker sowie Befürworter einbinden, Arbeitsgruppen mit ihnen bilden, ihnen eine Stimme geben", kündigte die 50-jährige Altenpflegerin im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) an. Gleichzeitig zeigte sie sich zuversichtlich, eine Mehrheit für eine langfristige Finanzierung durch das Land hinter sich zu bringen. "Ich bin optimistisch, dass es uns gelingt, die Kammer dauerhaft auf eine vernünftige Finanzierungsgrundlage zu stellen. Wenn das Land die Kammer dauerhaft finanziert, gibt es keinen Grund, Beiträge zu erheben. Aber: Die Unabhängigkeit in der Mittelverwendung muss gegeben sein."

Einer Befreiung von der Mitgliedschaft erteilte die Mutter dreier erwachsener Kinder indes eine klare Absage: "Die Pflichtmitgliedschaft ist Kernkriterium für den Erfolg unserer Arbeit. Freiwillige Vereinigungen mit niedrigem Organisationsgrad gibt es schon zahlreich." Anlässlich der derzeit laufenden Evaluation der Pflegekammer sollen in diesem Monat rund 78.000 Pflegekräfte in Niedersachsen gefragt werden, ob sie eine beitragsfreie Pflegekammer grundsätzlich überhaupt wollen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung
Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung