Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: NOZ: Pyrotechnik in Stadien: Polizeigewerkschaft kritisiert Innenminister Pistorius scharf

Osnabrück (ots) - Polizeigewerkschaft: Kehrtwende von Innenminister Pistorius unfassbar leichtsinnig

DPolG-Vorsitzender Wendt fordert: Keine Toleranz für Pyrotechnik in Fußballstadien

Osnabrück. Die Polizeigewerkschaft DPolG lehnt den Vorschlag von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) für Pyrotechnik in begrenzten Bereichen von Fußballstadien als leichtsinnig und undurchführbar ab. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) sagte der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt: "Die Kehrtwende von Niedersachsens Innenminister Pistorius, künftig vor denjenigen einzuknicken, die mit Pyrotechnik immer wieder Menschenleben in Gefahr bringen, ist abenteuerlich und unfassbar leichtsinnig." Bislang sei es allgemeiner Konsens in der Politik gewesen, Pyrotechnik innerhalb oder außerhalb der Stadien generell zu verbieten. "Dabei sollte es unbedingt auch bleiben", forderte Wendt.

Wendt kritisierte, der Minister gehe von der falschen Voraussetzung aus, dass die Störer, die Pyrotechnik bei sich tragen, zuverlässig und rechtstreu seien und man mit ihnen Verabredungen treffen könnte. Er sagte: "Minister Pistorius offenbart eine unglaubliche Fahrlässigkeit, wenn er das unterstellt."

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: