Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zur Senkung Krankenkassenbeiträge

    Osnabrück (ots) - Auf dem richtigen Weg

    Mit der geplanten Hilfe für Beitragszahler ist die Bundesregierung auf dem richtigen Weg. Denn angesichts der Wirtschaftskrise kommt es auf jeden Euro an, der in den Konsum fließen kann. Eine Entlastung beim Krankenkassenbeitrag drängt sich da geradezu auf.

    Erstens wird so der Kostenschock gedämpft, der mit der Einführung des Einheitsbeitrages Anfang 2009 verbunden ist. Und zweitens profitiert davon die große Masse aller Haushalte, da Beiträge zur Krankenversicherung vom ersten Euro Einkommen an gezahlt werden. Mithin dürfen sich auch Millionen von Geringverdienern, die von anderen Plänen zum Beispiel steuerlicher Art nicht profitieren würden, auf eine Entlastung freuen.

      Dies ist nicht nur aus sozialen Gründen zu begrüßen, sondern
zugleich wegen positiver Effekte für die Wirtschaft. Denn bei
Menschen mit niedrigem Einkommen kann unterstellt werden, dass sie
zusätzliches Geld nicht sparen, sondern für die Erfüllung lang
gehegter Wünsche ausgeben.

    Bleibt die Frage, ob auch Arbeitgeber entlastet werden sollten. Die Antwort ist ein klares Ja. Denn die Lohnzusatzkosten in Deutschland sind hoch. Je niedriger sie festgesetzt werden, desto größer ist die Chance, dass auch in der Krise Jobs erhalten werden und nicht dem Rotstift zum Opfer fallen.

    Uwe Westdörp

    +++

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: