Das könnte Sie auch interessieren:

Psychologin Dr. Julia Berkic: "Sichere Bindungen machen Kinder stark"

München (ots) - Von "Mama, ich kann nur mit Dir einschlafen" bis "Nein, ich ziehe mich alleine an": Im ...

Deutschland sieht rot: Eon wird zum neuen Strom-Monopolisten

Hamburg (ots) - Analyse zeigt: Nach der geplanten Übernahme von Kunden und Netzen der RWE-Tochter Innogy ...

Die Gods of Rap steigen hinab in die Wuhlheide: Wu-Tang Clan, Public Enemy und De La Soul gemeinsam in Berlin

Berlin (ots) - Als die ersten UK-Daten der Gods of Rap vor gut zwei Wochen verkündet wurden, ging eine ...

08.08.2014 – 00:00

Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Werbung der Bundesregierung für EEG kostet 809.000 Euro

Saarbrücken (ots)

Das Bundeswirtschaftsministerium lässt sich die öffentliche Werbung für das umstrittene Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" (Freitag-Ausgabe) in diesem Jahr 809.039,35 Euro kosten. Das Blatt beruft sich dazu auf Angaben der Bundesregierung auf eine Anfrage der verbraucherpolitischen Sprecherin der Linken, Caren Lay.

Allein in den überregionalen Zeitungen und Publikumszeitschriften werden demnach Anzeigen im Wert von knapp 548.000 Euro geschaltet. Unter dem Strich entsprechen die Werbeausgaben für das EEG etwa einem Viertel des Gesamtbudgets von 3,3 Millionen Euro, das im Wirtschaftsministerium im laufenden Jahr für die Öffentlichkeitsarbeit eingeplant ist.

Die Verbraucherexpertin Ley kritisierte die Werbekosten als teure Imagekampagne. "Das Geld wäre bei denen, die ihre Stromrechnung nicht mehr bezahlen können, besser angelegt", meinte die Linken-Politikerin.

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Saarbrücker Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung