Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Bundespolizisten sollen wegen Personalmangels später in Pension

Saarbrücken (ots) - Die Bundespolizei beklagt angesichts einer geringen Zahl von Neueinstellungen akute Personalnot. Das Bundespolizeipräsidium in Potsdam hat nach Informationen der Saarbrücker Zeitung (Freitag-Ausgabe)seine Direktionen schriftlich aufgefordert, bei Beamten, die 2014 und 2015 planmäßig in den Ruhestand gehen, um die Verlängerung ihrer Dienstzeit zu werben. In dem Schreiben, das der Zeitung vorliegt, heißt es, aktuell bestehe ein "zusätzlicher Bedarf" an Beamten. Nach Informationen der Saarbrücker Zeitung sind bundesweit derzeit etwa 1000 Stellen bei der Bundespolizei nicht besetzt. Derzeit verfügt sie über 40 200 Beschäftigte.

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49 (0681) 502-2202

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: