Freie Ärzteschaft e.V.

Grauduszus: "Qualität, Wucht und Signalwirkung!"
Was Ärzte und Bauern gemeinsam haben

Erkrath (ots) - "Qualität, Wucht und Signalwirkung der historischen Bauernkriege" wünscht Martin Grauduszus, Präsident der 'Freien Ärzteschaft' (FÄ) allen Kolleginnen und Kollegen, die bereit seien, am kommenden Mittwoch in Nürnberg am 22. Dezember ihrem Protest gegen die permanente staatliche Missachtung der beruflichen Integrität, Berufsehre und des Rechtes auf wirtschaftliche Unabhängigkeit der niedergelassenen Ärzteschaft in möglicherweise letzter Konsequenz durch die Rückgabe ihrer Zulassung Ausdruck verleihen würden.

"Dieser durchaus nachvollziehbare demonstrative Akt" hätte aber umso mehr Gewicht, wenn die Ärzteschaft ihre originären Vertragspartner, nämlich die Patienten, mit ins Boot holen würde, gibt Grauduszus zu bedenken und führt als Beispiel 59 Landwirte und Bauern aus Garmisch an. Die nämlich würden - gestützt auf die breite Bevölkerung - ebenfalls am 22. Dezember dem Internationalen Olympischen Komitee durch ihren Anwalt mitteilen lassen, dass die von der deutschen und bayerischen Staatswillkür in Bayern favorisierten Olympischen Winterspiele 2018 auf Grund und Boden geplant seien, die nicht zur Verfügung stünden: "So wird vermeintliche Staatsmacht eindrucksvoll vorgeführt!"

"Auch unser beruflicher Grund und Boden, auf dessen zunehmend brüchigem Fundament wir die Versorgung der Patienten immer noch sichergestellt haben, steht zunehmend und dramatisch nicht mehr zur Verfügung." Die Ärztinnen und Ärzte werden "mit dem ganzen Gewicht ihrer gesundheits-pädagogischen Kompetenz dafür sorgen, dass die Begriffe Direktabrechnung und Kostenerstattung in der öffentlichen Wahrnehmung nachhaltig positioniert werden." Die bisher seitens der Ärzteschaft geübte vornehme Zurückhaltung im Vergleich etwa zu Handwerker-Rechnungen "darf nicht mehr gelten", so Grauduszus.

Mit ihren "Zwölf Artikeln" hätten die Bauern 1524/25 unter anderem Einschränkung ihrer Lasten und Aufhebung der Leibeigenschaft gefordert - "Forderungen, die auch knapp 500 Jahre später aktuell sind, denn was ist das Sachleistungs-Korsett anders als Leibeigenschaft?", fragt Grauduszus, der gleichzeitig zu bedenken gibt, "dass die Bauern insgesamt sich damals mittelfristig durchgesetzt haben."

Pressekontakt:

Peter Orthen-Rahner, Pressesprecher, 0173 - 6017351

Freie Ärzteschaft e.V. Tel. 02104 - 1385975
Bergstr. 14 presse@freie-aerzteschaft.de.
40699 Erkrath www.freie-aerzteschaft.de

Original-Content von: Freie Ärzteschaft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Freie Ärzteschaft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: