Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Die transatlantische Gemeinschaft in Gefahr?

Christian Nübel bespricht in der FAZ vom 22. Mai 2018 "Die Zukunft der transatlantischen Gemeinschaft". Das im Nomos Verlag veröffentlichte Buch greift aktuelle politische Krisen auf und beschreibt wie die NATO dadurch in Ihrer Existenz bedroht werden kann.

"Aus sicherheits-, werte- und wohlfahrtspolitischer Perspektive" durchleuchten die Autoren die Wirtschafts-, Sozial- und Klimapolitik auf globaler Ebene. Sie stellen fest, dass das Verhältnis der NATO zu Russland von Konfrontation geprägt ist und China gegenüber unterschiedliche Politiken angewandt werden. Ergebnis: Die "Bedrohung von außen" und "die Heterogenität der Interessen" innen führen dazu, das Bündnis in Frage zu stellen. Die Lektüre des Buches hinterlässt zwei Eindrücke: die transatlantische Gemeinschaft ist in Gefahr und es gibt keine Alternative zum bestehenden Modell. Die Autoren berufen sich auf die Geschichte und Lösungen, die früher funktioniert haben. Konsequenz: es gibt für sie "keine ordnungspolitische Alternative" zur heutigen transatlantischen Gemeinschaft. Der Redakteur regt an, neue politische Ordnungsideen zu entwickeln und Alternativen zu suchen, um das Bestehende erhalten zu können. Der gesamte Beitrag zum Nachlesen: Zerstörerische Retter? (https://bit.ly/2K5LpCj)

"Die Zukunft der transatlantischen Gemeinschaft - Externe und interne Herausforderungen" (https://bit.ly/2t7E9fl) von Dr. Florian Böller, M.A., Dr. Steffen Hagemann, Dr. Anja Opitz und Prof. Dr. Jürgen Wilzewski ist Ende 2017 im Nomos Verlag erschienen. Konstatiert wird, dass sich die transatlantische Gemeinschaft trotz zahlreicher Konflikte als robust und anpassungsfähig gegenüber neuen Sicherheitslagen und internen Herausforderungen erwiesen hat. Der Sammelband untersucht, wie in der transatlantischen Sicherheitsgemeinschaft Konflikte zwischen den Partnern bearbeitet werden.



Weitere Meldungen: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: