Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ärzte drohen, Streik auszuweiten: Spiel mit dem Feuer - Kommentar von Angelika Wölk

    Essen (ots) - Seit vier Wochen streiken die Ärzte an den Universitätskliniken in NRW. Und jetzt drohen auch die Ärzte an städtischen Krankenhäusern damit, sich anzuschließen. Für Patienten sind das keine guten Aussichten. Daran ändern auch die bisherigen Notfallpläne nicht allzu viel. Kranke müssen schon jetzt mitunter lange auf Operationstermine warten. Das wird für viele von ihnen zu einer unerträglichen Belastung. Fragezeichen sind auch angebracht, wenn es um die Forderungen der „kommunalen” Ärzte geht. Marathondienste, das ist klar, sind weder für Ärzte noch für Patienten hinnehmbar. Sie gehören abgeschafft. Dringend. Millionen unbezahlter Überstunden auch. Doch der neue Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, den der Marburger Bund nicht will, sieht Europa-Recht-konforme Arbeitszeiten für Ärzte vor. Arbeitgeber und Marburger Bund sind allerdings unterschiedlicher Auffassung über die Bezahlung. Die muss zwar stimmen, auch das ist klar. Aber Radikalforderungen wie die nach 30 Prozent mehr Geld sind happig. Der Marburger Bund setzt damit den sozialen Konsens aufs Spiel.

Rückfragen bitte an:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Telefon: (0201) 804-0
Email: zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: