Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Korrigieren, aber nicht abschaffen - Kommentar von Theo Schumacher

Essen (ots) - Der Sozialfahrschein - an Rhein und Ruhr politisch korrekt als "Mein Ticket" zu haben - erfreut sich nicht der gewünschten Resonanz. Noch nicht. Von Anfang an begleiteten Zweifel das Projekt, das die rot-grüne Minderheitsregierung erst nach langem Gezerre um den Landeszuschuss auf den Weg brachte. Kein idealer Start.

Trotz schleppender Nachfrage sollten sich Verkehrsbetriebe und Politiker aber hüten, das Sozialticket nur zwei Jahre nach der Einführung als Fehlschlag zu werten. Der Anspruch gilt unverändert - nämlich Arbeitslose und sozial Schwache mobil zu machen. Denn nur wer beweglich ist, wird seine verfahrene Situation ändern können.

Fahrscheinpreis, Reichweite und Werbung - über Details muss man streiten, sobald eine verlässliche Zwischenbilanz sinnvoll ist. Es kann aber nur um Korrekturen gehen. Das Sozialticket wieder abzuschaffen wäre der falsche Weg.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: