Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Der Terror verändert sich - Kommentar von Dietmar Seher

Essen (ots) - Bonn. Solingen. Jetzt Dinslaken. Es sind ruhige, bürgerliche Städte. Es sind auch Nester potenzieller politischer Gewalttäter. Aus Dinslaken ziehen sie, geschult durch Videos, nach Syrien. Einige sterben dort. Andere werden, fanatisierter, zurückkehren. Dann werden sie hier zur Sicherheitsgefahr.

Man kann fragen, warum NRW Schwerpunkt von islamistischer Tätigkeit in Deutschland geworden ist. Warum nicht Hamburg, wo die Anschläge des 11. September 2001 geplant wurden. Oder Ulm? Darauf gibt es keine plausible Antwort. Denn alle Bundesländer machen mehr oder weniger massiven Druck auf die Szene.

Eher ist es so: Radikalisierung erfolgt überall. Vorher Straffällige sind anfällig. 50 Prozent sind arbeitslos, 80 Prozent Migranten. Das Internet spielt eine Rolle. Kleine Gruppen mit bestimmenden Typen bringen die gefährliche Lehre in die Köpfe, inzwischen unabhängig von großen Organisationen wie Al-Kaida.

Der Terror wird individueller. Und immer öfter auch deutsch. David G. alias Al-Almani, der in Syrien starb, war kein Migrant. Er war Bayer.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: