Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Werkzeug-Unternehmer Wollschläger plant neue Zentrale in Bochum

Essen (ots) - Der Werkzeug-Unternehmer Frank Wollschläger will in Bochum eine neue Firmenzentrale errichten und hunderte Arbeitsplätze schaffen. Die Bauarbeiten auf dem künftigen Firmengelände könnten schon Ende dieses Jahres beginnen, sagte Wollschläger den Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe (Freitagausgabe). An dem Standort sollen zunächst bis zu 500 Beschäftigte Arbeit finden. Weitere 150 bis 200 Mitarbeiter könnten später hinzukommen. "Wir wollen den Bereich Industrieservice ausbauen", erläuterte der Unternehmer. Die Bochumer Firmengruppe Wollschläger beschäftigt derzeit insgesamt etwa 1000 Mitarbeiter.

Allein für die neue Hauptverwaltung sei eine zweistellige Millioneninvestition geplant, sagte Wollschläger. Auf dem Gelände wurden früher Handys aus dem Bochumer Nokia-Werk verpackt. Wollschlägers Geschäft ist der Handel und die Produktion von Präzisionswerkzeugen für Industrie und Handwerk.

Auf einem weiteren Gelände in Bochum will Wollschläger eine Fertigung für medizinische Werkzeuge aufbauen. Es gehe unter anderem um Geräte für die Implantat-Technologie. In dem neuen Werk der Wollschläger-Tochterfirma Hommel könnten rund 250 Jobs entstehen, sagte Wollschläger. Der Bochumer Unternehmer hatte Hommel vor fünf Jahren von Thyssen-Krupp übernommen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: