Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Manuel Neuer: Keine Angst vor harten Schüssen - Interview von Marc Wiegand Kindernachrichten WAZ-Mediengruppe, Freitagausgabe

    Essen (ots) - Wer sich von Euch für Fußball interessiert, der kennt bestimmt Manuel Neuer. Manuel ist erst 23 Jahre alt und hat schon bei über 100 Bundesligaspielen für den FC Schalke 04 im Tor gestanden. Wir haben mit ihm über seinen spannenden Beruf gesprochen.   Manuel, Du bekommst knallharte Bälle auf Dein Tor. Möchtest Du dich da manchmal wegducken? Manuel (schmunzelt): Nein, Angst habe ich nicht. Aber ich erinnere mich, dass ich als Kind großen Respekt vor Spielern hatte, die  so richtig hart schießen konnten. Man gewöhnt sich aber daran.   Wieso bist Du überhaupt Torwart geworden? Ich bin 1991 als Mini-Kicker nach Schalke gekommen. Da sie gerade keinen Torwart hatten, haben sich mich ins Tor gestellt.   Aber als Torwart kannst Du keine Tore schießen... Ich habe halt eine andere Aufgabe. Aber das Verhindern von Toren macht auch Spaß.   Viele Kinder möchten auch Fußballprofi werden. Was kannst Du ihnen raten? Den Spaß am Sport muss man sich bewahren, auch wenn es mal nicht so gut läuft. Fußballer müssen sich ständig verbessern wollen.   Als Fußball-Profi musst Du topfit sein. Darfst Du da alles essen, was du willst? Klar, darf ich auch mal Pommes essen. Das sollte aber eher die  Ausnahme bleiben. Nudeln sind mein Leibgericht.   Warst Du eigentlich ein guter Schüler, der immer seine Hausaufgaben gemacht hat? Ich war eher ein mittelmäßiger Schüler. Da ich auf das Schalke-Internat gegangen bin, hatte ich Hausaufgabenbetreuung. Da konnte ich meine Hausaufgaben gar nicht vergessen.  

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: