Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Anschlag auf Flugzeug - Vom Heldentum - Leitartikel von Ulrich Schilling-Strack

    Essen (ots) - Wir feiern heute zwei Helden. Ganz unterschiedlich sind sie, und doch beide aufs Engste verbunden mit dem Anschlag auf das Flugzeug in Detroit. Jasper Schuringa überwältigte den Attentäter. Stürzte sich auf den Mann in Reihe 19, Platz A, nur wenige Sekunden nach der Explosion. Mit seiner blitzschnellen Reaktion rettete Schuringa vielen Menschen das Leben. Todesmut nennen wir das, diesen bedingungslosen Einsatz, und Jasper Schuringa ist zweifellos ein strahlender Held. Der andere Held heißt Alhaji Umaru Mutallab. Er ist der Vater des Attentäters. In der nigerianischen Heimat der Familie war Mutallab Bankier und Minister. Ein angesehener Mann. 16 Kinder hat er großgezogen, sich um jedes fürsorglich bemüht, wie alle berichten. Als er spürte, wie sich sein Sohn Abdul Faruk veränderte, wie er den radikalen Islam, gar den Terror umarmte, hat Mutallab die nigerianischen Sicherheitsbehörden alarmiert und am Ende sogar die amerikanische Botschaft. Was muss passieren, damit ein Vater solch einen verzweifelten Schritt unternimmt, fragen wir uns und können wohl nur erahnen, was jetzt in Alhaji Umaru Mitallab vorgeht, diesem stillen Helden im Drama von Detroit.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: