Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Merkel-Biograf Langguth sieht Kanzlerin auf Höhepunkt der Macht

    Essen (ots) - Nach dem EU-Gipfel in Brüssel sieht der Merkel-Biograph Gerd Langguth die Bundeskanzlerin auf dem vorläufigen Höhepunkt der Macht angekommen. Die nun entstandene Erwartungshaltung der Bürger könne für die CDU-Politikerin allerdings zum Problem werden, sagte der Politikwissenschaftler der Universität Bonn im Gespräch mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagausgabe). "Merkel ist auf dem vorläufigen Höhepunkt ihrer Macht angelangt - und das schon sehr früh, nämlich im zweiten Jahr ihrer Kanzlerschaft", sagte Langguth. "Auf diesem Gipfel wird sich die Kanzlerin allerdings nicht sehr lange halten können, weil sie sich jetzt stärker wieder mit den Niederungen der Innenpolitik beschäftigen muss. Es besteht in der Tat die Gefahr, dass die Messlatte so hoch angesetzt wird, dass Merkel nur enttäuschen kann."

    Durch Merkels außenpolitische Erfolge sei ein Ungleichgewicht im Kräfteverhältnis der Koalitionspartner Union und SPD entstanden. "Die guten Umfragen stärken die Position der Kanzlerin - und schwächen zugleich die innere Stabilität der Koalition. SPD-Chef Kurt Beck wirkt angesichts der außenpolitischen Triumphe Angela Merkels wie ein Provinzfürst", sagte Langguth.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: (0201) 804-8975
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: