Lebensmittel Zeitung

Lebensmittel Zeitung: Schlecker räumt Verluste ein

Frankfurt/Main (ots) - Der Drogeriefilialist Schlecker räumt Verluste im Kerngeschäft ein, sieht aber erste Anzeichen der Erholung. "Für kommendes Jahr planen wir wieder profitabel zu sein", erklären Meike und Lars Schlecker in einem Interview mit der Lebensmittel Zeitung (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main). Schlecker befindet sich inmitten eines Restrukturierungsprozesses. Das Unternehmen trennt sich von unprofitablen Standorten und modernisiert das Ladennetz. Kosten für die Schließung von Filialen sowie hohe Investitionen in ein neues Shopkonzept belasten das Ergebnis. Mit den Schließungen will der Konzern in fünf bis sechs Monaten durch sein.

"Wir werden uns jetzt noch von sieben bis neun Prozent unrentablem Umsatz trennen", sagt Lars Schlecker im Interview. Parallel dazu laufen die Umstellungen auf das neue Ladenkonzept. Rund 200 Filialen hat das Unternehmen nach eigenen Angaben im Jahr 2011 umgebaut, 500 sollen im kommenden Jahr hinzu kommen. 250 Märkte würden komplett neu eröffnet.

"Das Konzept greift", so Meike Schlecker gegenüber der Lebensmittel Zeitung. "Im zweiten Halbjahr 2011 haben wir die Umsatzmarke vom letzten Jahr schon mehrere Male geknackt - und das mit viel weniger Filialen", ergänzt Lars Schlecker. Insgesamt sei im wichtigen Heimatmarkt Deutschland im bisherigen Jahresverlauf aufgrund der Restrukturierung aber ein Umsatzminus im "einstelligen Prozentbereich" aufgelaufen. Im Geschäftsjahr 2010 war der europaweite Umsatz des Handelskonzerns um 650 Mio. Euro auf 6,55 Mrd. Euro (brutto) gesunken.

Der vollständige Artikel ist online auf www.lebensmittelzeitung.net nachzulesen sowie in der in der morgigen Ausgabe der Lebensmittel Zeitung.

Kontakt: Jan Mende, Redaktion Lebensmittel Zeitung / Telefon: 069 7595-1428 / E-Mail: Jan.Mende@dfv.de / www.lebensmittelzeitung.net

_______________________________________________________________

Die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag (dfv) mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und Europa. Mit seinen Tochtergesellschaften publiziert der dfv rund 90 Zeitschriften, viele davon unangefochtene Marktführer in den jeweiligen Branchen. Das Portfolio des dfv wird von über 90 digitalen Angeboten sowie zahlreichen B2B-Communities und einer großen Zahl von Fachbuchtiteln ergänzt. Seminare, Kongresse, Messen sowie Symposien runden das Verlagsprogramm ab. Der dfv beschäftigt 890 Mitarbeiter und erzielte 2010 einen Umsatz von 128,2 Millionen Euro.

Pressekontakt:

Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag
dfv Unternehmenskommunikation
Brita Westerholz & Judith Scondo
Mainzer Landstraße 251
60326 Frankfurt/Main
Telefon: 069 / 7595 - 2051
Fax: 069 / 7595 - 2055
E-Mail: presse@dfv.de

Original-Content von: Lebensmittel Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lebensmittel Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: