Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Platzeck und die SPD: Kommentar der Märkischen Oderzeitung in der Montagausgabe:

    Frankfurt/Oder (ots) - "Was soll die SPD nach dem Willen ihres Vorsitzenden nicht alles sein: Motor, Ideengeber und soziales Gewissen in der Berliner Koalition. So schwebt es Matthias Platzeck vor. ... Tatsache ist, dass sich die Union mit Angela Merkel an der Spitze im Umfragehoch sonnen kann, während die SPD nach 100 Tagen Koalition um die 30-Prozent-Marke herumkrebst. Ein deutlicher Abfall gegenüber dem Wahlergebnis und der gefühlten Stärke bei den Koalitionsverhandlungen. Der Abschwung sorgt für Nervosität. Er drückt auf die Seele der Sozis, die sich von ihrem Parteichef Abhilfe erhoffen. Bislang vergeblich. Weil der dieser die richtige Mischung aus Regieren und Profilieren noch nicht gefunden hat." +++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: