Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung zur NATO-Tagung in Berlin:

    Frankfurt/Oder (ots) - Anderthalb Jahrzehnte nach dem Fall des Eisernen Vorhanges ist die NATO weiter auf der Sinnsuche. Die Allianz hat weder ihre strategischen Ziele definiert noch die dafür benötigten Truppen bestimmt. Im Aufbau ist zwar eine Eingreiftruppe, aber insgesamt sind die Streitkräfte nicht auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts eingestellt. ... Der Alleingang der USA im Irak belastet das Bündnis nach wie vor. ... Bei einigen europäischen Verbündeten sitzt das Misstrauen gegen die Supermacht tief. Es wird befürchtet, die USA wollten die NATO bestenfalls zu einem Werkzeugkasten machen, aus dem man sich bei Bedarf bedienen kann. Allerdings haben bislang weder Paris noch Berlin schlüssige Alternativen aufgezeigt. Versuche, der Europäischen Union einen militärischen Arm zu geben, sind über Ansätze nicht hinausgekommen. Die Realität ist eine nur bedingt einsatzbereite NATO.+++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: