Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung: Brandenburgs Sozialministerin Golze will Standards für Flüchtlinge beibehalten

Frankfurt/Oder (ots) - Liebe Kollegen,

die Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) sendet Ihnen eine Vorabmeldung der Donnerstagausgabe, die bei Nennung der Quelle zur Verwendung frei ist.

Frankfurt (Oder). Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (Linke) verteidigt den Anspruch, dass Flüchtlinge künftig nach einem Jahr in Gemeinschaftsunterkünften Wohnungen erhalten sollen. Das sieht der Entwurf des Landesaufnahmegesetzes vor. Im Interview mit der Märkischen Oderzeitung (Donnerstagausgabe) sagte sie, das neue Gesetz solle nicht die Standards senken, sondern ein Ziel vorgeben - auch wenn es momentan noch nicht erreichbar ist. Es soll auch weiterhin Ausnahmen geben. Das Land legt zudem fest, wie die Kommunen bei der Schaffung von Wohnraum unterstützt werden. Golze betonte im Gespräch mit der Märkischen Oderzeitung, wie wichtig die Integration der Flüchtlinge ist. Diese gelinge am besten, "wenn die Flüchtlinge unter bereits hier wohnende Menschen kommen und nicht in großen Wohnheimen am Rande der Stadt sitzen".

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: