Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) zum NATO-Einsatz in Libyen:

Frankfurt/Oder (ots) - Die NATO, angetrieben von Großbritannien, Frankreich und den USA, hat das eigentliche Mandat von Beginn an nach eigenem Ermessen interpretiert. Dabei trat immer deutlicher zutage, dass das eigentliche Ziel der Militäraktion ein Regimewechsel ist. Da dieser mit Attacken aus der Luft nicht erreicht werden kann und der Einsatz von Bodentruppen dann doch zu riskant erscheint, kaprizieren sich die westlichen Strategen auf die Ausschaltung von Staatsführer Gaddafi. Das wird zwar heftig bestritten, zeigt aber, wie verlogen die Allianz in dem Konflikt agiert und am Ende Gaddafi noch zum Märtyrer macht. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: