Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Start des Kepler-Shuttles

Frankfurt/Oder (ots) - Wenn die Technik gut funktioniert, kann die ESA ein zuverlässiges Serien-Fahrzeug für die Versorgung im All vorweisen. Die US-Shuttles werden dieses Jahr außer Dienst gestellt. Das reißt eine große Lücke beim Lieferservice für die ISS. Diese sollen "Kepler" und Co füllen helfen. Weitere drei Transporter werden bis 2015 gebaut. Die ESA hofft aber auf eine Fortsetzung der Serie. Darüber sollen die für Raumfahrt zuständigen EU-Minister 2012 entscheiden. Da ist es wichtig, dass "Kepler" jetzt eine gute Figur macht. Die Mission muss auch aus einem anderen Grund klappen: "Kepler" ist eine fliegende Überweisung. Mit dem Lieferdienst bezahlt die ESA ihren Anteil an den Betriebskosten der Internationalen Raumstation.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: