Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Zur Lage in Weißrussland meint die Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) in ihrer Wochenendausgabe am 22./23. Januar:

Frankfurt/Oder (ots) - Nun stimmt es zwar, dass weite Teile der weißrussischen Bevölkerung über ein höheres Lebensniveau verfügen als die Bewohner anderer früherer Sowjetrepubliken. Das System, in dem viele in Staatsbetrieben beschäftigt werden, die unter privatwirtschaftlichen Bedingungen längst bankrott wären, funktioniert aber auch nur deshalb, weil es von Russland subventioniert wird. Zwar hat Moskau die einstigen Vorzugspreise für Gas und Öl bereits mehrfach angehoben. Doch noch immer drückt der Kreml ein Auge zu, wenn Minsk preiswerte Importe teurer in den Westen verkauft. Russland ist nun einmal nicht an einem Machthaber in Minsk interessiert, der sein Land demokratisieren und an die Europäische Union heranführen möchte. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: