Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zur Gebühr an Bankautomaten

Frankfurt/Oder (ots) - Wie schön: Nun erfährt man beim Abheben am Geldautomaten wenigstens, wie sehr man abgezockt wird. Denn wenn man das Gerät eines anderen Instituts als des eigenen nutzen will, bekommt man ab 2011 die Gebühr angezeigt. Darauf hat sich die Branche geeinigt. Auf mehr aber nicht. Das ist beschämend. Den Kunden geht es ja vor allem darum, dass das Abheben billiger wird. Das Argument der Sparkassen, die Anzeige lasse die Preise fallen, denn nun gebe es Wettbewerb, ist scheinheilig. Wenn man nicht gerade in einer Großstadt wohnt, ist oft nur ein Automat in der Nähe. Häufig der der Sparkasse. Die sich das üppig vergüten lassen will. Doch öffentlich-rechtliche Sparkassen dienen nicht der Gewinnmaximierung, sondern der Entwicklung der Region. Drei Euro wären wirklich als Obergrenze genug. Kommt die nicht freiwillig, muss die Politik sie per Gesetz einführen.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: