Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) kommentiert die Zwischenbilanz zum Verbraucherinformationsgesetz (Mittwochausgabe)

Frankfurt/Oder (ots) - Startschwierigkeiten

Ja, aus Sicht des Bundesverbraucherministeriums ist alles auf einem guten Weg: Es gibt seit zwei Jahren ein Gesetz, das dem Bürger mehr Informationen zugesteht. Damit soll er sich zum Beispiel vor Händlern schützen können, die Gammelfleisch anbieten, oder vor Lebensmittelherstellern, die gesundheitsschädigende Inhaltsstoffe verwenden. Doch Papier ist geduldig und Behörden sind es auch. Und so läuft der Verbraucher oftmals gegen Wände.

Nun wäre es falsch, alles schlecht zu reden. Wenn noch nicht alle Behörden Kooperationsbereitschaft zeigen, könnte ihnen das mit viel gutem Willen als Startschwierigkeit ausgelegt werden. Die Evaluierung der vergangenen zwei Jahre kann ihnen nun auf den Weg helfen. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: