Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Otto Group

28.05.2019 – 15:50

Otto Group

Witt-Gruppe zeigt #FlaggefürVielfalt

Witt-Gruppe zeigt #FlaggefürVielfalt
  • Bild-Infos
  • Download

Weiden, Mai 2019. Heute findet der 7. Deutsche Diversity-Tag statt und auch die Witt-Gruppe zeigt dieses Jahr an zwei Aktionstagen im Sommer mit dem Hashtag "#FlaggefürVielfalt", dass sie mit ihrer Aktion den deutschen Diversity-Tag unterstützt.

Das Tochterunternehmen der Otto Group veranstaltet für seine Mitarbeitenden am 3. und 4. Juli zum ersten Mal eine Aktion zum Thema Vielfalt bei der Witt-Gruppe. "Mit den beiden Tagen wollen wir uns als Unternehmen klar zu Vielfalt und Toleranz bekennen. Uns ist wichtig, dass wir Menschen nicht nach ihrem Äußerem, ihrem Denken oder ihrem Geschlecht bewerten, sondern, dass wir jeden so akzeptieren wie er ist", erläutert Stefanie Zühlke-Schmidt, Geschäftsführerin Einkauf und Schirmherrin der Veranstaltung. Sie hat die Idee, Vielfalt bei der Witt-Gruppe erlebbar zu machen, sofort befürwortet und stand dem Organisationsteam unterstützend zur Seite.

Initiiert wurde das Projekt von Daniel Fischer, Database Manager bei der Witt-Gruppe. Fischer erklärt: "Meine Idee war es, jedem Mitarbeitenden aufzuzeigen, wie vielfältig unser Unternehmen bereits ist, bei welchen Themen Verbesserungsbedarf besteht und wie wichtig das gute Zusammenspiel von verschiedenen Persönlichkeiten in der täglichen Arbeit ist." Der Kern von Diversity oder Vielfalt ist die eigene Persönlichkeit, die von verschiedenen Dimensionen beeinflusst wird, zum Beispiel wie alt man ist oder welche Religion man hat. Daniel Fischer legt deswegen Wert darauf, dass alle Kolleginnen und Kollegen verstehen, dass es in Ordnung ist, individuell zu sein.

An den beiden Aktionstagen können sich die Mitarbeitenden an sechs Ständen über die Dimensionen von Diversity nach der Charta der Vielfalt (Arbeitgeberinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen) informieren. Diese Dimensionen sind Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Religion, Behinderung und ethnische Herkunft. Zusätzlich werden Mitmach-Aktionen angeboten, um nachhaltig erlebbar zu machen, was es beispielsweise bedeutet, blind zu sein. "Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten zudem Informationen rund um unsere Lieferanten und Kunden. Vielen ist beispielsweise nicht immer bewusst, aus wie vielen verschiedenen Ländern unsere Lieferanten kommen", so Zühlke-Schmidt. "Durch diese intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Vielfalt wollen wir noch mehr Toleranz und Verständnis füreinander schaffen."

Da die Otto Group als Mutterkonzern bereits im Jahr 2012 die Charta der Vielfalt unterzeichnet hat, ist Diversity kein neues Thema bei der Witt-Gruppe. Durch die Aktionstage in diesem Jahr sollen im besonderen Maße verschiedene Themen - auch vermeintliche Tabuthemen - angesprochen werden. Fischer erklärt: "Wir möchten, dass sich jede Kollegin und jeder Kollege darüber im Klaren ist, dass sie oder er sich frei entfalten darf und soll. Ein heterogen aufgestelltes Team ist nämlich produktiver als ein homogenes. So kann uns die Vielfalt helfen, unsere Kompetenzen noch besser einzusetzen."

Über die Witt-Gruppe:
Mit 15,6 Millionen Kunden europaweit, einem Umsatz von 816 Mio. Euro (IFRS) im
Geschäftsjahr 2018/19 und einem Onlineanteil von rund 25 Prozent zählt die
Witt-Gruppe zu den führenden textilen Omnichannel-Unternehmen für die Zielgruppe
50plus. Die Unternehmensgruppe ist derzeit mit acht Marken in elf Ländern,
darunter die 1907 gegründete Marke WITT WEIDEN, sowie in 17 Online-Shops aktiv.
Die Witt-Gruppe ist mit rund 3.200 Mitarbeitern nicht nur einer der größten
Arbeitgeber der Oberpfalz, sondern auch einer der beliebtesten Deutschlands:
2019 wurde das Unternehmen zum siebten Mal in Folge als Top-Arbeitgeber
ausgezeichnet. Seit 1987 ist das Unternehmen mit Sitz in Weiden Teil der Otto
Group. Weitere Informationen finden Sie unter www.witt-gruppe.eu

Anna Gruhle
Corporate Communication 
+49 961 400 2628
Anna.Gruhle@witt-gruppe.eu