Das könnte Sie auch interessieren:

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Daikin Airconditioning Germany GmbH

15.12.2010 – 09:00

Daikin Airconditioning Germany GmbH

Das Bürogebäude der Zukunft
Daikin Europe N.V. startet ein internationales Forschungsvorhaben für gewerbliche Netto-Null-Energie-Häuser (mit Bild)

Das Bürogebäude der Zukunft / Daikin Europe N.V. startet ein internationales Forschungsvorhaben für gewerbliche Netto-Null-Energie-Häuser (mit Bild)
  • Bild-Infos
  • Download

Unterhaching (ots)

Am Dienstag, den 14. Dezember 2010, wurde das "Live-Labor" in Herten eröffnet. Mit diesem 12-monatigen Forschungsprojekt wollen der Klimaanlagen- und Wärmepumpenhersteller Daikin Europe N.V. und die Zeller/Athoka GmbH aus Herten beweisen, dass das Bürogebäude der Zukunft nach dem Netto-Null-Energie-Ansatz schon heute möglich ist. Ab 2019 werden Netto-Null-Energie-Gebäude für alle Neubauten in der EU Pflicht sein. Auch Frans Hoorelbeke, Chairman Daikin Europe N.V., betonte zur Eröffnung, dass "das Projekt schon heute jedermanns Büro der Zukunft zeigt".

Der neue Firmensitz der Zeller/Athoka GmbH wird in den kommenden 12 Monaten als Live-Labor dienen, denn die Messungen werden während der normalen Betriebs- und Geschäftszeiten durchgeführt. Das Netto-Null-Energie-Gebäude in Herten vereint bereits etablierte erneuerbare Energiesysteme wie Wärmepumpen und Solarzellen miteinander. Die Wechselwirkung zwischen den einzelnen im Gebäude befindlichen Technologien wird analysiert. Nicht nur die Hülle und Technik, sondern auch die Wirkung des Gebäudes auf die Umwelt und die Energienetze wird untersucht. Im Mittelpunkt steht vor allem, welche Faktoren berücksichtigt werden müssen, um höchste Energieeffizienz bei gleichzeitig tragbaren Kosten zu erreichen. Die Wärmepumpentechnik ist dabei das Kernelement wirtschaftlicher Lösungen.

An dem Forschungsprojekt sind international renommierte Institute beteiligt: das französische Centre Technique des Industries Aérauliques et Thermiques (CETIAT), das Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) und die Fraunhofer UMSICHT, die TU Dortmund sowie The University of Manchester (UK).

Durch die Auswertung der Ergebnisse der Studie will Daikin einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der EU-Klimaziele 2020 leisten, denn auch in Bezug auf bestehende Bürobauten soll in Zukunft von den Erkenntnissen profitiert werden.

Weitere Presseinformationen/-fotos finden Sie unter www.daikin.de , Rubrik Presse oder www.modemconclusa.de , Rubrik Presseservice.

Pressekontakt:

modem conclusa public relations gmbh
Maike Schäfer
Tel. 089 - 746 308 37, Fax: 089 - 18 97 91 98
E-Mail: schaefer@modemconclusa.de
Jutastr. 5, 80636 München

Original-Content von: Daikin Airconditioning Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Daikin Airconditioning Germany GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung