BERLINER MORGENPOST

Berliner Morgenpost: Emnid - Union verliert in Wählergunst/Linke Liste bei neun Prozent

    Berlin (ots) - Der Aufstieg der Unionsparteien in der Wählergunst ist offenbar gebremst. CDU und CSU haben in der aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid für die Berliner Morgenpost im Vergleich zur Vorwoche drei Prozentpunkte eingebüßt und erreichen 45 Prozent. Die SPD rangiert unverändert bei 27 Prozent. Platz drei des Parteienspektrums nimmt das neue Linksbündnis Demokratische Linke – PDS mit neun Prozent ein. Die Grünen kommen unverändert auf acht Prozent, die FDP auf sieben Prozent. Rechte Parteien erhielten zwei Prozent der Stimmen. Eine Regierung aus Union und FDP hätte somit eine solide Mehrheit von 52 Prozent. TNS Emnid befragte bundesweit vom 9. bis 16. Juni 5970 Wahlberechtigte. 32 Prozent der Befragten gaben an, noch unentschlossen zu sein oder sich der Stimme enthalten zu wollen.

ots-Originaltext: Berliner Morgenpost

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=53614

Rückfragen bitte an:

Berliner Morgenpost
Telefon: 030/25910
Fax: 030/25913244

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: