Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von BERLINER MORGENPOST

14.08.2019 – 21:26

BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Müllsammeln als Touri-Event
Kommentar von Sebastian Geisler

Berlin (ots)

Nein, es ist wieder mal kein Aprilscherz: Im Mauerpark und Ernst-Thälmann-Park sollen künftig "Clean-up-Touren" stattfinden, also Touristen mit Führern Müll sammeln dürfen. Das soll Berlin-Besucher dazu bringen, sich "zugehörig" zu fühlen und mehr auf Sauberkeit zu achten, denn sie hinterlassen angeblich viel Müll und die Berliner räumen ihnen hinterher. Wirklich? Ich glaube kaum, dass es Touristen sind, die in Berlin ihre Autoreifen und ollen Matratzen im Gebüsch entsorgen, mir scheint Berliner Laissez-faire die Ursache. Ursprünglich könnte das Prinzip auf "Die Abenteuer des Tom Sawyer" zurückgehen: Tom muss als Strafe einen Zaun anstreichen. Am Ende macht er den Straf-Job Passanten schmackhaft, von denen er dann auch noch Geld kassiert.

So könnte es auch in Berlin laufen. Wie wäre es: Mit dem Kammerjäger auf Rattenjagd. Es ist schließlich eine spannende Aufgabe, in Schächten Gift auszulegen. 19 Euro Unkostenbeitrag sollten drin sein, erst wer das Ärgernis Rattenbefall selbst erlebt hat, gehört in Berlin richtig dazu!

Oder: Schwarzfahrer kontrollieren in der BVG. "Aktion Angstschweiß": Spüren Sie Menschen ohne Ticket nach. Besser als Fernsehen! Oder: Clan-Kontrolle mit der Polizei in Neuköllns Shisha-Bars. Schutzwesten müssen die Teilnehmer selbst mitbringen. Der aktuelle Fall der "falschen Polizistin" zeigt: Interessenten gäbe es!

Und könnten nicht vielleicht sogar Besucher für, sagen wir, 100 Euro eine echte Unterrichtsstunde an einer Berliner Schule halten dürfen? Oder für 200 Euro mal einen BVG-Bus (die "großen Gelben") durch die Stadt steuern und dabei richtige Fahrgäste befördern? Es gäbe so viele Möglichkeiten!

Insofern der Appell: Lasst uns gute Ideen nicht gleich zerreden und vorschnell zu Realsatire erklären. Kommt ruhig her, liebe Touristen, und sammelt unseren Müll. Wir machen Euch ein faires Angebot

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell