BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Volle Härte gegen Hetzer
Leitartikel von Christian Unger zu Pegida

Berlin (ots) - Pegida ist eine Dagegen-Bewegung. Die Menschen feiern sich in Selbstherrlichkeit, sie sehen sich als letzte Bastion im Kampf gegen den Niedergang eines "deutschen Volkes". Ihre Wut schlägt in Hass um. Die Menschen, die sich auf der Kundgebung selbst "normale Bürger" nennen, beklatschen rassistische Sprüche auf der Rednerbühne. Nur wenige distanzieren sich davon. Ein Verbot der Organisation ist schwierig - und politisch heikel. Sofern einer Gruppe wie Pegida in Sachsen keine Verfassungsfeindlichkeit nachgewiesen werden kann, ist ein Vorgehen der Justiz gegen einzelne Mitglieder umso wichtiger, die mit ihrer Hetze die Demokratie gefährden. Kann man noch reden mit Menschen, die so wenig Anstand haben? Man muss. Nur so kommen sie weg von den Rattenfängern.

Den vollständigen Kommentar im Internet unter http://www.morgenpost.de/politik/article206312331/Pegida-Mit-voller-Haerte-gegen-Hetzer.html

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: