Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Auf nach MV: Übersicht über Pressereisen 2018

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, 2018 laden wir Medienvertreter erneut auf vielfältige Entdeckungstouren in Deutschlands Nordosten ein. Für deutschsprachige Journalisten haben wir in diesem Jahr insgesamt sieben Gruppenreisen in Planung, die uns zu Höhepunkten und Geheimtipps zwischen Ostseeküste und Seenplatte führen werden. Die Reisen werden zum Teil in Kooperation mit touristischen Verbänden und Partnern durchgeführt.

Für folgende Auswahl können Sie ab sofort per E-Mail an presse@auf-nach-mv.de Ihr Interesse bekunden:

1. Schlösser und Herrenhäusergeschichten zwischen Ostseeküste und Seenplatte

26. bis 29. April 2018 (Mecklenburgische Ostseeküste, Mecklenburgische Seenplatte)

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres entführen wir Sie auf Schlösser und in Guts- und Herrenhäuser an der Mecklenburgischen Ostseeküste und in der Mecklenburgischen Seenplatte. Dabei sind wir unter anderem mit der Postkutsche vom Gut Klein Nienhagen zum Gutshaus Groß Siemen unterwegs, sprechen mit dem Hausherren vom Landgut Lischow, dessen Urgroßmutter schon mit Kaiserin Sissi ausritt, nehmen das Schloss Ivenack ins Visier, das derzeit saniert wird, und sind auch zu Gast im Schloss Ulrichshusen, das sich einen Namen als Festspielstandort gemacht hat. Darüber hinaus steht ein Besuch des ersten Sternenparks des Urlaubslandes im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide auf dem Programm.

Mögliche Übernachtungen: Gut Klein Nienhagen, Schloss Ulrichshusen

Mögliche Programmbausteine: Teezeremonie, Postkutschenfahrt, Verkostung regionaler Spezialitäten

2. Romantisches Vorpommern - auf Hochzeitsreise mit Caspar David Friedrich

3. bis 6. Mai 2018 (Vorpommern und Rügen)

Die Hochzeitsreise des Romantikers Caspar David Friedrich und seiner Frau Caroline jährt sich 2018 zum 200. Mal. Auf den Spuren des Malers sind wir, ähnlich wie die damals frisch Vermählten, von seiner Heimatstadt Greifswald bis zur Insel Rügen unterwegs. Erstere ehrt ihn beispielsweise mit einem Caspar-David-Friedrich-Zentrum und mit Präsentationen im Pommerschen Landesmuseum. Anhand eines Bildweges denken wir uns in Friedrichs Perspektiven ein. Auf der neu aufgelegten "Route der Norddeutschen Romantik" zwischen Greifswald und Wolgast begegnen wir per Fahrrad auch den Künstlern Philipp Otto Runge und Friedrich August von Klinkowström. Die Reise führt uns nach Putbus und Mönchgut auf Rügen bis zu den Kreidefelsen, die Caspar David Friedrich zu einem seiner bekanntesten Werke inspirierten.

Mögliche Übernachtungen: Greifswald, Rügen

Mögliche Programmbausteine: Route der Norddeutschen Romantik, Rungehaus in Wolgast, Mönchgut, Putbus und Kreidefelsen auf Rügen, Treffen mit dem Fotokünstler Hiroyuki Masuyama

3. Auf großer Fahrt: Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg vom Wasser aus erleben

24. bis 27. Mai 2018 (Mecklenburgische Seenplatte, Ruppiner Seenland)

Gemeinsam stellen die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg Europas größtes zusammenhängendes Wassersportrevier dar. Auf unserer Reise erleben wir diese weitvernetzten Wasserwege auf einzelnen Abschnitten entlang der sogenannten "Großen Rundtour", die die Mecklenburgische Seenplatte und weite Teile Brandenburgs verbindet und durch zahlreiche Großschutzgebiete führt. Für ein umfassendes Wassersporterlebnis wechseln wir bei der Reise vom Hausboot als unserem Hauptverkehrsmittel auch mal aufs Kanu, Floß oder Stand-up-Paddling-Board.

Mögliche Übernachtungen: Hausboot (1-2 Übernachtungen), Hotels

Mögliche Programmbausteine: Hausboot,- Kanu-, SUP- und Floß-Tour, kulturelle Stippvisiten z. B. Schloss Mirow, Festung Dömitz

Dies ist eine Kooperationspressereise des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern und der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH.

4. Pilgern: Auszeit für's Wochenende

7. bis 10. Juni (Mecklenburgische Seenplatte)

"Endlich Ruhe" in der Mecklenburgischen Seenplatte: Auf dem 2011 eingerichteten Pilgerweg zwischen Friedland und Mirow kommt die Natur zu Wort: Wind, der Grashalme bewegt, Milane, die vom Himmel pfeifen oder Wasserstropfen, die auf Pfützen fallen - das ist der leise Sound der Mecklenburgischen Seenplatte. Wir wollen Sie einladen, genau das zu erfahren während Sie einen Teil des Weges mit uns gehen - gemeinsam oder jeder nach seinem Tempo. Schritt für Schritt lassen wir Alltägliches hinter uns, kommen mit Pastoren ins Gespräch, beobachten beim Lagerfeuer den gigantischen Sternenhimmel, laufen an Seeufern entlang und durchqueren einen Teil des Müritz Nationalparks. Unterkunft finden wir in einer Pilgerherberge und in einem Pfarrhaus. Erholung und Kultur verspricht am Ende die Kachelofenfabrik in Neustrelitz. Den Abschluss bildet Mirow mit der Schlossinsel und Johanniterkirche.

Mögliche Übernachtungen: Pilgerherberge Zachow, Kachelofenfabrik mit Kino und Kulturveranstaltungen

Mögliche Programmbausteine: Besuch der Konzertkirche Neubrandenburg, Floßfahrt, Pastorengespräche, Pilgern im Müritz-Nationalpark

5. Hotels & Highlights: Neues in Mecklenburg

14. bis 17. Juni 2018 (Mecklenburgische Ostseeküste mit Rostock)

Besondere Übernachtungsstätten, neue Hotels und Freizeitformate - auch in der Saison 2018 überrascht Mecklenburg-Vorpommern seine Gäste mit neuen Angeboten. Auf der Reise entdecken wir einige dieser Neuigkeiten und nächtigen beispielsweise im neuen Upcycling-Hotel in Rövershagen. Alle 50 Zimmer sind mit Materialien und Möbeln ausgestattet, die eine Geschichte mit sich bringen und liebevoll aufgearbeitet wurden. Eine weitere Station ist Warnemünde, genauer gesagt das Dock Inn - das erste Hostel in Deutschland, das aus Überseecontainern gebaut wurde und das 2017 mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet wurde. Zudem schauen wir uns vorab das Polarium an - die neue Attraktion im Rostocker Zoo.

Mögliche Übernachtungen: "Alles Paletti" Rövershagen, Dock Inn, Warnemünde

Mögliche Programmbausteine: Besuch des Polariums, Museum Wismar, Ohlerich Speicher Wismar, Vorstellung Sleeperoo, Waterkant Suiten Börgerende

6. Spurensuche auf Fischland-Darß-Zingst: Die Region auf den Kultur- und Naturpfaden entdecken (Bloggerreise)

20. bis 23. September 2018 (Halbinsel Fischland-Darß-Zingst)

Verschlungen, verwunschen, versteckt: Viele Wege führen über Fischland-Darß-Zingst - die meisten davon zum Strand. Daneben gibt es auch jene, die die Besonderheiten der Halbinsel miteinander verbinden. So werden auf dem Haustürenpfad in Prerow die maritime Vergangenheit erkennbar, auf dem Kunstpfad in Ahrenshoop die Schaffensorte der Künstler ins Visier genommen, auf der Mühlentour im Recknitztal Kulinarisches entdeckt, und auf dem Erlebniswelt-Natur-Pfad in Graal-Müritz gibt diese den Takt an.

Mögliche Übernachtungen: Ostseehotel Dierhagen und Haus 54 Zingst

Mögliche Programmbausteine: Besuch der Tischlerei Roloff in Prerow, Postkartenpfad in Wieck, Kulturstraat in Born a. Darß, Besuch der Maskenball-Ausstellung, "OLYMPUS FotoKunstPfad" in Zingst, Besuch Max Hünten Haus, Malkurs an einem der Aussichtspunkte des Kunstpfades

7. Barrierefreie Urlaubstage in und um Wismar und Schwerin

26. bis 29. September (Wismar und Schwerin)

Geprüfte Qualität: Menschen mit Mobilitäts- und Sinneseinschränkungen, aber auch Ältere oder Familien mit Kindern benötigen für ihre Reiseentscheidung detaillierte Informationen zur Beschaffenheit des Urlaubsortes. Verlässliche Angaben und eine einheitliche Darstellung bietet das bundeseinheitliche Kennzeichnungssystem "Reisen für Alle", bei dem erstmals für die Gäste notwendige Informationen durch ausgebildete Prüfer erfasst und mit klaren Qualitätskriterien bewertet werden. Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich daran mit einem Gemeinschaftsprojekt des Tourismusverbandes und des Dehoga MV. Bisher wurden mehr als 30 Betriebe zertifiziert. Wir nehmen Sie mit auf eine Kurzreise in die Hansestadt Wismar und in die Landeshauptstadt Schwerin und zeigen Ihnen, wie diese beiden Städte barrierefrei erlebt werden können. Dabei reichen die Angebote von Führungen für Menschen mit Sinnesbehinderungen im Mecklenburgischen Staatstheater und im Staatlichen Museum Schwerin bis hin zur Stippvisite im Wismarer Phantechnikum. Eine Rad- oder Handbiketour über die Insel Poel zeigt, dass die Vielfalt in Mecklenburg-Vorpommern auch mit einer Behinderung erlebbar ist.

Mögliche Programmpunkte: Besuch des Mecklenburgischen Staatstheaters und des Staatlichen Museums Schwerin, Phantechnikum in Wismar, Rad- bzw. Handbiketour über die Insel Poel

Mögliche Übernachtungen: Altes Pfarrhaus in Alt Bukow, Aura-Hotel Ostseeperlen in Boltenhagen

Da die Teilnehmerzahl für die einzelnen Reisen auf maximal zehn und zum Teil noch weniger Personen begrenzt ist, wird es allerdings wie in der Vergangenheit der Fall sein, dass wir nicht alle Wünsche berücksichtigen können und eine Auswahl treffen müssen. Bitte beachten Sie weiterhin, dass wir uns bei unseren Reisen nach den Pressereisen-Standards des VDRJ-PR-Kreises richten, diese sind hier nachzulesen: www.vdrj.de.

Hier noch einmal das Prozedere im Kurzüberblick:

- Interessenbekundung von Journalisten an Gruppenpressereisen an presse@auf-nach-mv.de

- Einladung der ausgewählten Journalisten durch den Tourismusverband und weitere Informationen zu den Reisen bis Ende März 2018

- Verbindliche Rückmeldung der eingeladenen Journalisten bis Anfang April 2018

- Versand des detaillierten Reiseprogramms wenige Wochen vor Reisebeginn

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
Tobias Woitendorf
presse@auf-nach-mv.de 



Weitere Meldungen: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: