Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.

07.11.2016 – 11:45

Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.

Konjunkturbericht Herbst
R+S-Branche weiter auf Erfolgskurs

Bonn (ots)

Der Konjunkturaufschwung im Rollladen- und Sonnenschutztechniker (R+S)-Handwerk setzt sich auch im dritten Quartal 2016 fort. Aufgrund der ungebrochenen Konsumfreude der Verbraucher halten die Betriebe ihren Wachstumskurs - und blicken positiv in Richtung Jahresende. Das zeigen die vom Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS) ermittelten Daten der Mitgliedsbetriebe.

Fast zwei Drittel der Betriebe gaben in der Umfrage an, dass sich ihre ohnehin gute Geschäftslage im dritten Quartal noch einmal verbessert habe. Mit einer Auslastung von 96 Prozent arbeitet das R+S-Handwerk an seiner Kapazitätsgrenze. Die Auftragsreichweite liegt über alle Betriebsgrößen hinweg bei durchschnittlich 5,6 Wochen. Gestützt wird diese Entwicklung vor allem von der stabilen Nachfrage: 70 Prozent der Befragten erwarten zum Jahresende ein gleichbleibend hohes Auftragsniveau, während 28 Prozent von einer weiteren Zunahme ausgehen.

"Ob Komfort und Wertsteigerung für die eigene Immobilie, altersgerechtes Umbauen, hochwirksamer Einbruchschutz oder nachhaltige energetische Sanierung - es boomt auf allen Arbeitsfeldern", sagt Heinrich Abletshauser, Präsident des BVRS.

Die stabile Auftrags- und Geschäftslage fördert Investitionen. Mehr als die Hälfte der R+S-Betriebe plant dafür während der nächsten Monate Ausgaben ein. Jeder Siebte will zusätzliches Personal einstellen - das sind im Vergleich zum Vorjahr mehr als doppelt so viele Unternehmen.

Hauptumsatzträger im R+S-Handwerk sind mit Anteilen von jeweils etwa 20 Prozent Rollläden und Markisen. Dabei liegen die Arbeitsschwerpunkte der Betriebe weiterhin bei den fachhandwerklichen Dienstleistungen wie der Montage, Wartung und Reparatur.

Auch die Zahl der Betriebe wächst. In die Handwerksrolle sind 3.917 Unternehmen für das Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerk eingetragen - und damit 60 Betriebe (1,6 Prozent) mehr als im Vorjahr.

Pressekontakt:

KOOB Agentur für Public Relations GmbH (GPRA)
Tel. +49 208 4696-0
BVRS@koob-pr.com

Original-Content von: Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung