Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Banken der Automobilwirtschaft (BDA) mehr verpassen.

18.02.2008 – 10:49

Banken der Automobilwirtschaft (BDA)

Autobanken mit Mobilitätspaketen weiter auf der Überholspur

Hamburg (ots)

Seit 2006 haben sich über 1,5 Millionen Kunden für gebündelte Dienstleistungen entschieden / Maßgeschneiderte Paketangebote zum "Aufsteiger des Jahres 2007" gewählt

Die deutsche Automobilbranche ist positiv in das Jahr 2008 gestartet: Nach einem deutlichen Plus bei den Pkw-Neuzulassungen im Januar (+10,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) erwarten Experten für das gesamte Jahr 2008 etwa 3,3 Millionen neu zugelassene Fahrzeuge in Deutschland. Besonders beliebt beim Erwerb eines Neuwagens sind die umfangreichen Mobilitätspakete, die von den herstellerverbundenen Autobanken angeboten werden. Deutschlands meistzitierte Branchenzeitung Automobilwoche wählte die individuell zugeschnittenen Paketlösungen nun zu den "Aufsteigern des Jahres 2007".

Ob "Rundumsorglos-Paket", "Flatrate" oder "All inclusive" - die Mobilitätspakete der herstellerverbundenen Autobanken haben sich seit ihrer Einführung 2006 zu einem zentralen Bestandteil im Markt für automobile Finanzdienstleistungen entwickelt. Deutlich über 1,5 Millionen Kunden haben sich seitdem bereits für derartige Paketlösungen entschieden. Diesen Markterfolg unterstreicht die Automobilwoche, die die entsprechenden Angebote der Autobanken im aktuellen Spezial "Tops und Flops 2007" zu den "Aufsteigern des Jahres" zählt.

Immer mehr Autohaus-Kunden nutzen die maßgeschneiderten Paketlösungen, die günstige Finanzierungs- und Leasingangebote mit zahlreichen, jeweils an den Kundenwünschen ausgerichteten Service- und Versicherungsleistungen rund ums Auto kombinieren. "Mehr als 50 Prozent der Fahrzeuginteressenten wollen heute solche Paketangebote haben", erläutert Karl Strom, Sprecher des Arbeitskreises der Banken und Leasinggesellschaften der Automobilwirtschaft (AKA). "Für die Kunden werden die Gesamtkosten der Fahrzeuganschaffung und -haltung in einer niedrigen und gleich bleibenden monatlichen Rate zusammengefasst und damit auch besser planbar", so Strom weiter.

Aufgrund des Erfolgs der Paketangebote setzen die herstellerverbundenen Autobanken ihre Mobilitätsoffensive 2008 fort und haben aktuell zahlreiche neue Mobilitätspakete für ihre Kunden aufgelegt. So bietet die Volkswagen Bank zu Beginn des EM-Jahres 2008 beispielsweise für zahlreiche Modelle das "Fan"-Paket mit einer Finanzierung zum Effektivzinssatz von 1,9 Prozent und zahlreichen Zusatzleistungen an. Die Peugeot Bank und die Citroën Bank ermöglichen ihren Kunden mit "Sorglospaketen" neben einer günstigen Fahrzeugfinanzierung die Abdeckung zahlreicher Service- und Versicherungskosten. Die Mercedes-Benz Bank bietet ihren Finanzierungs- und Leasingkunden die Möglichkeit, über einen Servicevertrag Wartungsarbeiten und verschleißbedingte Reparaturen zu einem geringen Aufpreis in die Monatsrate zu integrieren. Die herstellerverbundenen Autobanken haben den Markt für automobile Finanzdienstleistungen mit ihren Paketlösungen in den letzten beiden Jahren entscheidend geprägt. "Wir sehen in diesem anhaltenden Markterfolg zugleich eine klare Verpflichtung, Autohaus-Kunden in Deutschland auch weiterhin ihren Wunsch nach sorgenfreier und unkomplizierter Mobilität zu erfüllen", betont AKA-Sprecher Strom. "Mit unseren Finanzdienstleistungen, die sich an den individuellen automobilen Bedürfnissen der Kunden orientieren, werden wir dieses Ziel auch 2008 konsequent weiterverfolgen."

Hintergrund

Der "Arbeitskreis der Banken und Leasinggesellschaften der Automobilwirtschaft (AKA)" ist ein Zusammenschluss der namhaften herstellerverbundenen Finanzdienstleistungsgesellschaften (Banque PSA Finance, BMW Financial Services, Fiat Bank, Ford Financial, GMAC Bank, Honda Bank, Mercedes-Benz Bank, MKG Bank, RCI Banque, Toyota Financial Services, Volkswagen Financial Services und Volvo Auto Bank). Mit dem gemeinsamen Selbstverständnis "Mobilität in Partnerschaft" diskutiert man betriebswirtschaftliche, steuerliche und rechtliche Themen. Die zwölf Mitglieder des AKA sind mit einem Marktanteil von über 60 Prozent im Neuwagen- und 50 Prozent im Gebrauchtwagenbereich Marktführer für automobile Finanzdienstleistung in Deutschland. Derzeit vertrauen ihnen über neun Millionen Kunden die Finanzierung ihrer Automobilität an. Die im AKA organisierten Institute repräsentieren 39 Automobilmarken und beschäftigen bundesweit insgesamt rund 9.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.autobanken.de

Pressekontakt:

Molthan van Loon
Communications Consultants GmbH
Herr Marius Rechenbach
Tel.: +49 (40) 460 68 184
Fax: +49 (40) 460 68 108
E-mail: marius.rechenbach@mvlcc.de

Original-Content von: Banken der Automobilwirtschaft (BDA), übermittelt durch news aktuell