Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Werder Bremen GmbH & Co KG aA

01.10.2007 – 19:42

Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Frings kann sich Comeback gegen Piräus vorstellen: "Habe in der Reha doch nicht Däumchen gedreht"

    Bremen (ots)

Cheftrainer Thomas Schaaf stellte sich die Frage des Tages selbst: "Ist es sinnvoll, einen Spieler, der so lange nicht dabei war, gleich wieder ins Spiel zu bringen?" Er meinte damit Torsten Frings, der seine Rückkehr ins Mannschaftstraining am Sonntag offenbar gut verkraftet hatte und am Montag wieder die komplette Übungseinheit mit den Kollegen absolvierte. Der Nationalspieler selbst traut sich ein Comeback am Mittwochabend zu. "Mir hat nichts weh getan. Ich kann 90 Minuten durchstehen. Ich habe in der Reha ja auch nicht nur Däumchen gedreht", ließ er wissen.

    Werders Cheftrainer aber mochte sich noch nicht festlegen: "Wir werden morgen abwarten. Bis jetzt haben wir noch keine Antwort auf diese Frage gegeben." Frings, der während der Saisonvorbereitung eine Innenbandverletzung im Knie erlitten hatte, absolvierte am Montag erst sein zweites Training mit dem Team seit dem 24.07.2007.

    Dass Diego am Montagnachmittag dem Training fernblieb und sich auf eine individuelle Laufeinheit beschränkte, war seinem lädierten Oberschenkel geschuldet. Der hatte dem Ballzauberer bereits in der vergangenen Woche zu Schaffen gemacht. Schaaf rechnet jedoch mit Diegos Rückkehr am Dienstag. Neben Werders Nummer Zehn fehlte auch Jurica Vranjes, der im Bielefeld-Spiel unglücklich auf den Rücken gefallen war und wegen Schmerzen nicht mittrainieren konnte. Er leistete Diego beim Laufen Gesellschaft und soll auch mit ihm am Dienstag zurückkehren.

    Ob Tim Wiese, Boubacar Sanogo und Tim Borowski am Mittwoch im Kader stehen können, ist noch völlig offen. Der Torwart und die Feldspieler wurden am Montag intensiv behandelt. Thomas Schaaf sagte jedoch: "Es ist bei ihnen schon besser geworden, aber es ist noch nicht so, dass sie spielen können. Wir müssen einfach abwarten."

    Sollte Wiese tatsächlich verletzt pausieren müssen, wird Christian Vander den Platz einnehmen. Für Schaaf kein Grund zur Sorge: "Er hat schon bewiesen, was er kann, wenn wir ihn brauchen. Natürlich hat er nicht viel Spielpraxis, aber so geht es jedem zweiten Torhüter der Bundesliga. Aber glauben Sie mir, er wird auf alles vorbereitet sein."

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell