adesso AG

EANS-Zwischenmitteilung: adesso AG
Zwischenmitteilung

--------------------------------------------------------------------------------
  Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch
  euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

adesso AG mit starkem Umsatz- und Ergebnisanstieg im 3. Quartal 2010

- EBITDA in Q3 gegenüber Q2 mehr als verdoppelt - Umsatz nach 9 Monaten mit 60,9 Mio. EUR um 20 % über Vorjahr - EBITDA steigt in den ersten neun Monaten um 6 % auf 4,0 Mio. EUR - Ergebnis je Aktie nach neun Monaten bei 0,27 EUR (Vorjahr: 0,38 EUR)

Die adesso AG hat in den ersten neun Monaten 2010 die Umsatzerlöse um 20 % gegenüber dem Vorjahr auf 60,9 Mio. EUR gesteigert. Nach einem schwächeren ersten Halbjahr konnte das operative Ergebnis im 3. Quartal mehr als verdoppelt werden. Das Ergebnis pro Aktie beträgt im 3. Quartal 0,17 EUR und für die ersten neun Monate 0,27 EUR (Vorjahr: 0,38 EUR).

Die Nachfrage nach IT-Dienstleistungen und Softwarelösungen ist im 3. Quartal 2010 spürbar gestiegen. adesso konnte hiervon in allen Bereichen profitieren. So stieg die Auslastung der Berater und Softwareentwickler seit Juni wieder deutlich an, was zu einem Umsatzanstieg von 15 % und mehr als einer Verdopplung des EBITDA im 3. Quartal gegenüber dem 2. Quartal führte. Das Segment IT-Solutions mit adesso-eigenen Softwarelösungen konnte das gute Niveau der Vormonate fortführen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz im 3. Quartal um 4,7 Mio. EUR auf 23,0 Mio. EUR (+ 26 %), während das EBITDA mit 2,2 Mio. EUR um 0,3 Mio. EUR hinter dem Vorjahreswert blieb. Die EBITDA-Marge betrug im 3. Quartal 9,4 % (Vorjahr: 13,6 %). Die gestiegene Nachfrage und Auslastung der Branche hat bei adesso noch nicht zu steigenden Preisen geführt, jedoch hat der Druck auf die Preise nachgelassen.

adesso setzt erfolgreich seine branchenorientierte Strategie fort. Der Bereich Banking in der Schweiz wurde deutlich ausgebaut. Die Lösungen für mobiles Banking wurden erstmals auch in der Schweiz und in Österreich verkauft. Die positive Entwicklung des neuen Bereichs Öffentliche Verwaltung wurde durch erste größere Aufträge unterstrichen. Hier konnte mit der Niederländischen Regierung auch ein bedeutender Auftrag im Ausland gewonnen werden. adesso hat sein High-End Content Management System FirstSpirit in einem internationalen Angebotsverfahren erfolgreich positioniert und ein hohes sechsstelliges Lizenzvolumen erzielt. Auf dem adesso-System werden 120.000 Regierungsmitarbeiter in den Niederlanden vernetzt arbeiten. Auch in Österreich sind bedeutende Abschlüsse mit der Öffentlichen Verwaltung erzielt worden. Die Integration der im April 2010 mehrheitlich erworbenen evu.it GmbH verläuft planmäßig. Das auf die Energie- und Wasserwirtschaft spezialisierte Unternehmen mit über 80 Mitarbeitern arbeitet profitabel und erzielt höhere Ergebnisbeiträge als zum Zeitpunkt der Akquisition angenommen.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2010 steigerte adesso den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 20 % auf 60,9 Mio. EUR (Vorjahr: 50,9 Mio. EUR). Davon entfallen 9 %-Punkte auf organisches Wachstum. Die Anzahl der Mitarbeiter stieg um 136 oder 24 % auf 709 Vollzeitstellen. Bei einer nahezu unveränderten Rohertragsmarge stieg der Personalaufwand zum Umsatz leicht überproportional um 22 % auf 40,5 Mio. EUR und der sonstige betriebliche Aufwand unterproportional um 19 % auf 12,2 Mio. EUR. Die zentrale operative Steuerungsgröße von adesso, das EBITDA, stieg im Vergleich zum Vorjahr damit um 0,2 Mio. EUR oder 6 % auf 4,0 Mio. EUR (Vorjahr: 3,8 Mio. EUR). Die EBITDA-Marge betrug in den ersten neun Monaten 6,6 % nach 7,5 % im Vorjahr. Durch akquisitionsbedingt um 157 TEUR gestiegene Abschreibungen, ein um 323 TEUR niedrigeres Finanzergebnis sowie einen 251 TEUR höheren Steueraufwand liegt das Konzernergebnis in den ersten neun Monaten 2010 mit 1,6 Mio. EUR insgesamt um 0,5 Mio. EUR oder 24 % unter dem Vorjahreswert. Das Finanzergebnis wurde beeinflusst durch das zusätzliche Akquisitionsdarlehen über 1,5 Mio. EUR für die Übernahme der evu.it GmbH sowie niedrigere Zinssätze auf der Anlageseite. Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,27 EUR nach 0,38 EUR im Vorjahr.

adesso hält zum 30.09.2010 gegenüber dem Vorjahreswert unverändert 13,0 Mio. EUR liquide Mittel (31.12.2009: 17,3 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote ist in den ersten neun Monaten auf 50 % gestiegen (31.12.2009: 49 %). Die Netto-Cash Position beträgt am 30.09.2010 5,6 Mio. EUR. Damit verfügt adesso über eine solide Bilanzstruktur und Finanzlage.

Die höhere Auslastung der Berater und Softwareentwickler hält auch zu Beginn des 4. Quartals 2010 an. Die Vertriebspipeline im Produktbereich für das Jahresendgeschäft lässt auf eine Fortführung der guten Ergebnisse des Bereichs schließen, so dass insgesamt auch für das 4. Quartal im Vergleich zu den Quartalen des 1. Halbjahres mit einem höheren Umsatzerlös und Ergebnis gerechnet wird. Die bei Vorlage der Halbjahreszahlen aktualisierte Prognose für 2010 wird bekräftigt. Abhängig vom Umfang der Realisierung mehrerer größerer Verkaufschancen des Produktbereichs bestehen gute Aussichten, die Prognosewerte zu übertreffen.

Diese und weitere Kennzahlen des 3. Quartals 2010 sowie für die ersten neun Monate des Jahres 2010 werden im Investor Relations-Bereich der adesso-Website unter http://www.adesso-group.de/de/investorrelations/ zur Verfügung gestellt.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:


Branche: Informationstechnik
ISIN: DE000A0Z23Q5
WKN: A0Z23Q
Index: CDAX
Börsen: Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr
Frankfurt / Regulierter Markt/General Standard

Original-Content von: adesso AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: adesso AG

Das könnte Sie auch interessieren: