Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses e. V. (ifp)

12.01.2017 – 08:30

Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses e. V. (ifp)

Journalistenausbildung in spannenden Zeiten
Jetzt bewerben: Katholische Journalistenschule ifp bildet Volontäre aus

Journalistenausbildung in spannenden Zeiten / Jetzt bewerben: Katholische Journalistenschule ifp bildet Volontäre aus
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Wahlen zum Bundestag, im Saarland, in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen: Deutschland steht politisch ein besonders spannendes Jahr bevor. Gefragt sind Journalisten, die sauber recherchieren, darstellen und einordnen. Dafür ist solides Handwerk ebenso notwendig wie Persönlichkeitsbildung und ethische Leitlinien. All das können angehende Journalisten in einem anerkannten, fair bezahlten Volontariat der katholischen Journalistenschule ifp lernen. Bewerbungsschluss für die nächste Ausbildungsrunde ist der 1. März 2017.

Die Volontäre werden fundiert und vielseitig ausgebildet. In ihren Redaktionen (u.a. Katholische Nachrichten-Agentur, Medienhaus Würzburg, Paulinus) arbeiten sie als Teil des Teams an den jeweiligen Publikationen mit. Hinzu kommen drei Monate Praktikum in Redaktionen, die sich die Volontäre selbst suchen (z.B. ARD, dpa, Süddeutsche Zeitung). Weitere zwei Monate verbringen sie in multimedial angelegten Seminaren der Journalistenschule in München. "Das ifp ist für mich wie ein Besuch in meinem schwedischen Lieblingsmöbelhaus. Jedes Mal entdecke ich etwas Neues, treffe aber auch altbekannte Gesichter über die ich mich sehr freue", sagt Volontärin Antonia Schlosser. Ihr Kollege Henning Schoon ergänzt: "Sich heute zum Profi-Nikolaus ausbilden lassen und darüber berichten, danach Giovanni di Lorenzo kennenlernen und morgen schon eine Township-Klinik in Kapstadt besuchen: Die Begegnungen im Volontariat beim ifp sind abwechslungsreich."

Während der Ausbildung werden die Volontäre nach Tarif bezahlt. Zusatzangebote wie ein Mentorenprogramm, Journalistenreisen oder Sprechtraining erweitern ihre Kompetenzen. "Nach Ende des Volontariats steht der Weg in sämtliche Medien offen", erklärt Bernhard Remmers, Journalistischer Direktor des ifp. Zentral ist die persönliche Begleitung der Volontäre in den Beruf. "Was das ifp charakterisiert, ist zudem ein geistlich-spirituelles Angebot und die besondere Atmosphäre im Haus", sagt Wolfgang Sauer, Geistlicher Direktor des ifp.

Zu den mehr als 2.000 Absolventen des ifp gehören Stefan Leifert (ZDF), Christiane Florin (Deutschlandfunk) und Klaus Brinkbäumer (Der Spiegel). Weitere Informationen zum Volontariat gibt es unter www.journalistenschule-ifp.de. Die Volontäre bloggen unter http://voloblog.journalistenschule-ifp.de.

Im Anhang finden Sie ein Foto zur honorarfreien Verwendung. Es zeigt Journalistenschüler beim Schalten-Training.

Kontakt und Informationen zum Volontariat:

Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp),
Studienleiter Burkhard Schäfers, Tel. 089-549103-16, E-Mail:
schaefers@journalistenschule-ifp.de, Internet:
www.journalistenschule-ifp.de.

Original-Content von: Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses e. V. (ifp), übermittelt durch news aktuell