Das könnte Sie auch interessieren:

Oliver Kalkofe ist Stargast im SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell

Hamburg (ots) - Er gilt als Deutschlands schärfster Medienkritiker und nimmt seit 25 Jahren Fernsehen und ...

Glanzvolles DRM-Comeback: SKODA Ex-Champion Fabian Kreim triumphiert beim Saisonauftakt mit neuem Copiloten Tobias Braun

St. Wendel (ots) - - SKODA AUTO Deutschland kehrt bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye mit einem ...

Tierquälerei:Drei Jahre Gefängnis für Gütesiegel-Schweinemäster / Historisches Urteil gegen den rechtsfreien Raum in der Massentierhaltung

Ulm (ots) - Am Freitag den 15.03.2019 verurteilte das Amtsgericht Ulm einen Massentierhalter aus Merklingen ...

20.03.2017 – 07:27

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Pop: Berlin braucht Tegel für wirtschaftliche Ansiedlungen und Wohnungen

Berlin (ots)

Die Berliner Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen) warnt davor, Tegel als Flughafen zu erhalten. Die Fläche werde in einer wachsenden Stadt gebraucht. Gerade bei größeren Gewerbe- und Industrieflächen gebe es immer mehr Engpässe, sagte Pop am Montag im RBB-Inforadio. Deshalb könne Berlin nicht auf Tegel als Fläche für neue wirtschaftliche Ansiedlungen verzichten. Außerdem werde das Gebiet für Wohnungen gebraucht.

Wörtlich sagte Pop: "Tegel ist natürlich bequem, keine Frage. Aber wenn wir sagen, dass die Stadt wächst, und wir uns alle auch verändern und mit diesem Wachstum auch mitgehen wollen, dann heißt es auch ... was Neues wagen. Wir haben immer größere Engpässe bei Gewerbe- und Industrieflächen. Immer mehr Unternehmen sagen, wir würden ja gerne nach Berlin kommen, aber für diese Größe, die wir bräuchten, habt ihr kaum noch was im Angebot ... Deswegen können wir nicht auf Tegel als wirtschaftliche Fläche verzichten... Wir brauchen Tegel als Standort für Technologie. Wir brauchen Tegel auch als Wohnungsstandort ... für die wachsende Stadt, und eben nicht für einen Flughafen, der dann, wenn der BER eröffnet, sowieso nicht mehr profitabel sein wird..."

Am heutigen Montag endet in Berlin ein Volksbegehren, das dafür wirbt, den Flughafen Tegel offen zu halten. Nötig sind 174.000 Unterschriften. Kommen sie zusammen, wollen die Initiatoren einen Volksentscheid anstrengen.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung