Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Brandenburgs Ministerpräsident Woidke fordert schnelle Lösung für Ausbau von Flüchtlingsunterkünften

Berlin/Potsdam (ots) - Vor dem Jahrestreffen der deutschen Ministerpräsidenten hat Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) eine schnelle Lösung für den Ausbau von Flüchtlingsunterkünften gefordert.

Woidke sagte am Donnerstag im rbb-Inforadio, es brauche Veränderungen im Rechtsrahmen, damit die Kommunen schneller vorankommen könnten. Bund und Länder müssten gemeinsam anpacken, um den Flüchtlingen zu helfen.

Das Vorhaben, Flüchtlinge vor allem in Wohnungen statt in großen Heimen unterzubringen, sei angesichts der hohen Asylbewerberzahlen illusorisch, sagte Woidke:

"Wir werden Wohnungen natürlich weiter anbieten, in einer Vielzahl von Kommunen wird das ja schon praktiziert. Aber wir müssen jetzt erst mal dafür sorgen, dass Menschen, die Asylanträge gestellt haben, gut aufgenommen und dann entsprechend auch untergebracht werden können. Und ich kann mir nicht richtig vorstellen, dass wir hier in Brandenburg - wie andere Bundesländer es schon tun - Zelte aufstellen und versuchen das Ganze im Winter zu betreiben. Wir müssen hier schnell zu Lösungen kommen. Und da ist der Bund gefordert, aber natürlich auch die Länder."

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: