Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

BSR-Chefin kündigt Rücktritt an

Berlin (ots) - Die Vorstandsvorsitzende der Berliner Stadtreinigungsbetriebe, Vera Gäde-Butzlaff, gibt ihr Amt auf.

Nach rbb-Informationen teilte sie am Mittwoch dem BSR-Aufsichtsrat mit, sie werde Ende kommenden Jahres zurücktreten.

Am 31. Dezember 2014 und damit kurz nach ihrem 60. Geburtstag wird Gäde-Butzlaff bei der BSR ausscheiden, nach dann fast acht Jahren an der Spitze des landeseigenen Entsorgungsunternehmens. Ihre Ankündigung, den Posten zu räumen, kommt überraschend, denn ihren Vertrag hatte Gäde-Butzlaff erst im vergangenen Jahr um weitere fünf Jahre verlängert.

Dem Vernehmen nach gibt die Juristin und frühere Richterin aus persönlichen Gründen ihr Vorstandsamt auf. Seit ihrem Antritt 2007 hatte sie der Stadtreinigung, anders als ihre Vorgänger an der Unternehmensspitze, keine Negativ-Schlagzeilen beschert. Auch von ernsthaften Auseinandersetzungen mit Aufsichtsratschef Nußbaum, wie sie in anderen landeseigenen Unternehmen zuletzt immer wieder vorkamen, war nichts zu hören.

Vera Gäde-Butzlaff wurde 1954 im niedersächsischen Bad Gandersheim geboren und kam in den siebziger Jahren zum Studieren nach Berlin. In den Folgejahren war sie unter anderem als Verwaltungsrichterin tätig. Ende der neunziger Jahre wurde sie im Umweltministerium Sachsen-Anhalt Staatssekretärin für Umwelt und Landwirtschaft, bevor sie 2003 nach Berlin zurückkehrte und in den Vorstand der BSR einrückte. Nachdem der Aufsichtsrat den damaligen BSR-Chef Gamperl fristlos entließ, wurde Gäde-Butzlaff im Februar 2007 Vorsitzende des Vorstands.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 222 22
abendschau@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: