Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

02.04.2013 – 10:05

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Tatort: Unvergessen Fernsehfilm, Österreich 2012

Berlin (ots)

Mo., 20.05.13, 20:15, Das Erste

Ein nächtlicher Notruf aus einem fahrenden Auto alarmiert die Polizei in Kärnten: "Eisner, BKA Wien, Dienstnummer 318-12-58. Brauche Unterstützung!" Wenig später wird Oberstleutnant Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) durch einen Kopfschuss schwer verletzt und reglos hinter dem Steuer seines Wagens in einem Steinbruch aufgefunden. Als er auf der Intensivstation aufwacht, hat er nicht die geringste Ahnung, was geschehen ist. Denn er leidet unter einer "retrograden Amnesie", durch die das traumatische Erlebnis selbst ausgeblendet wird. Eine fatale Folge der Schussverletzung.

Vergeblich sucht er nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus in seinem Büro nach Hinweisen auf seine Reise in diesen Wochenend-Urlaub. Auch seine Kollegin Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Tochter Claudia (Tanja Raunig) können ihm nicht helfen. Moritz Eisner will unbedingt herausfinden, was da mit ihm passiert ist. Deshalb dirigiert er das Taxi, das ihn auf Weisung seines Chefs Ernst Rauter (Hubert Kramar) nach Hause bringen sollte, kurz entschlossen nach Kärnten um.

Der verletzte Eisner erinnert sich nur lückenhaft Die Ankunft Eisners, der unter Sprachstörungen und Aussetzern leidet, spricht sich wie ein Lauffeuer in dem Ort herum, und nicht alle sind erfreut über sein Auftauchen. Sein erster Ansprechpartner ist die örtliche Polizei, weil er u. a. die Spur eines silbergrauen Autos verfolgen will, an das er sich schemenhaft erinnern kann. Inspektor Josef Hudle (Christopher Ammann) hatte Eisner gefunden. Doch er weiß nichts von einem solchen Fahrzeug.

Als Claudia anruft, dass sie ihren Vater sucht, ahnt Bibi Fellner sofort, wo er ist und reist ihm nach. Über die Kassiererin eines Supermarktes stoßen beide schließlich auf eine erste, konkrete Spur: Die Frau weiß noch genau, dass Moritz Eisner bei ihr rote Rosen und eine Flasche Champagner gekauft und sich nach dem Weg zur Kapplerhütte erkundigt hat. Beim Durchsuchen der Hütte kommen bei Moritz bruchstückhaft Erinnerungen an verschiedene Szenen zurück. Er erkennt auch seine Reisetasche wieder, die in einer Ecke steht. Allerdings wurden von unbekannter Hand der Wohnraum verwüstet und die Wände mit Nazi-Schmierereien besprüht ...

Drehbuch und Regie:

Das Drehbuch schrieb Sascha Bigler, der auch Regie führte. "Unvergessen" ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Graf Filmproduktion, gefördert vom Land Kärnten.

Drehzeit und -orte:

Gedreht wurde vom 18. September bis 18. Oktober 2012 u. a. in der Marktgemeinde Eisenkappel-Vellach/Zelezna Kapla-Bela und Umgebung, in Klagenfurt sowie in Wien.

Zum Beitrag im rbb Presseportal mit weiteren Informationen, Fotos und dem Video (für eingeloggte Nutzer) kommen Sie über diesen Link: http://presseservice.rbb-online.de/fernsehtipps/das_erste/2013/05/20130520_tatort_unvergessen_orf.phtml

Pressekontakt:

rbb, Presse & Information
Claudia Korte
Tel 030 / 97 99 3 - 12 106
claudia.korte@rbb-online.de

Bernd W. Schmidt
Tel 02238 / 840 - 682, - 284
Fax 02238 / 840 - 426
indrapress@t-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell