Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von AOK Baden-Württemberg mehr verpassen.

21.06.2005 – 13:30

AOK Baden-Württemberg

Das Kreuz mit dem Kreuz! AOK Baden-Württemberg bietet bundesweit einmaliges Präventions-Programm gegen Rückenleiden

Ein Audio

  • aok_feature_r_ckenschmerzen_200605.mp3
    MP3 - 1,0 MB - 01:06
    Download

    Stuttgart (ots)

Anmoderation: Es ist ein Kreuz mit dem Kreuz: Rückenleiden ist die Volkskrankheit Nummer 1 in Deutschland! Von 100 Einwohnern werden 70 von Rückenproblemen geplagt. Schlechte Körperhaltung, zu wenig Bewegung und falsches Hochheben von schweren Gegenständen sind einige Ursachen dafür. Abhilfe tut dringend Not und sie kommt aus Baden-Württemberg. Dort bietet die AOK Baden-Württemberg ein bundesweit einmaliges Programm für rückengeplagte Menschen an. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Rolf Hoberg:


1. O-Ton Dr. Rolf Hoberg                           Länge 0`24

    Das Rückenkonzept der AOK ist ein Angebot an alle unsere Versicherten. Man kann sich bei seinem Hausarzt einschreiben in dieses Programm, bekommt dann eine optimale Diagonistik und Behandlung, auch in Kooperation mit Facharzt und Klinik. So wollen wir erreichen, dass Rückenschmerz, ein Volksleiden, an dem 60 bis 70 % der Bevölkerung leiden, dass dieses für AOK-Versicherte kein Thema mehr sein wird.

    Muss ein Patient ins Krankenhaus, was Hausarzt und Orthopäde gemeinsam entscheiden, so erhält der im Programm eingeschriebene Patient innerhalb von rund drei Werktagen einen Termin zur Aufnahmeuntersuchung im betreffenden Krankenhaus. Außerdem hat der Versicherte die Möglichkeit, noch einen zweiten Spezialisten zu Rate zu ziehen, um ganz sicher zu sein, dass eine Operation unabwendbar ist.


2. O-Ton Dr. Rolf Hoberg                                            Länge: 0`16

    Die Operation sollte wirklich nur das letzte Mittel sein. Wenn es nötig ist, muss es auch gemacht werden. Aber dass man hier sicher ist, bieten wir unseren Versicherten kostenlos eine Zweitmeinung bei einem Spezialisten an, dass er wirklich sicher ist, dieser Eingriff ist notwendig. Vermeidbare Eingriffe sollten vermieden werden. . Vielleicht ist aber eine Operation gar nicht nötig. Denn mit einem neuen Programm will die AOK Baden-Württemberg den Betroffenen frühzeitig helfen. Deshalb bietet die Krankenkasse eine bundesweit einmalige behandlungsbegleitende Prävention an. Dieses Training können AOK-Versicherte in Baden-Württemberg in einem der insgesamt 38 AOK eigenen Rücken-Studios absolvieren. Dr. Oliver Maier- Börries, Facharzt für Orthopädie und Chefarzt an der Klinik Stöckenhöfe in Wittnau:


3. O-Ton Dr. Oliver Maier-Börries                                Länge: 0`20

    Wir stärken unseren Patienten im wahrsten Sinne des Wortes den Rücken. Das beginnt in der Einstiegsphase mit einer Analyse und dem Muskelaufbau an speziellen Geräten. Dem schließt sich ein Heimprogramm an, das von speziellen Trainern im AOK-RückenStudio aufgestellt wird.

    Zur Zeit kommen pro Woche bereits 500 Versicherte in die Studios, Tendenz steigend. Wenn alle Studios eröffnet sind, kann die AOK jede Woche rund 10.000 Trainingseinheiten anbieten.

    Abmoderation: Ein neues Programm für alle, die an Rückenschmerzen leiden. Die AOK Baden-Württemberg bietet ein flächendeckendes Behandlungsmanagement für Rückenpatienten an.

    Zu diesem Feature gibt es auch eine Newsmeldung. Sie können diese Meldung vom all4radio-Server herunterladen. Gehen Sie auf www.all4radio.de , klicken Sie „Download“ an und geben Sie Ihren Sendernamen ein und als Passwort „audio“ (kleingeschrieben).

    ACHTUNG REDAKTIONEN          Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.


Ansprechpartner:
AOK Baden-Württemberg, Pressestelle:            0711 / 2593-231
all4radio, Hermann Orgeldinger:                    0711 / 3277759-0

Original-Content von: AOK Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: AOK Baden-Württemberg
Weitere Storys: AOK Baden-Württemberg