Aktion Deutschland Hilft e.V.

Zyklon Sidr: Versorgung aller Betroffenen noch nicht sicher gestellt
Aktion Deutschland Hilft weitet Hilfe aus

    Bonn (ots) - "Die Versorgung aller Sidr-Betroffener ist bei weitem noch nicht sicher gestellt. Da zirkuliert eine falsche Nachricht bei Ihnen in Deutschland", sagt Bill Dowell von CARE International. "Die Regierung von Bangladesch hat gerade einmal den Zugang zu allen - bis dahin noch isolierten - Personen gesichert und die Bedarfslage festgestellt, damit ist noch keine Hilfe bei den Menschen angekommen. Es ist nach wie vor sehr schwierig, die Hilfsgüter dorthin zu transportieren, wo die betroffenen Menschen sind."

    CARE hat allein heute über den Tag 3.000 Familien mit Proteinkeksen in Khulna und Barisal versorgt. Die Bonner Hilfsorganisation HELP - Hilfe zur Selbsthilfe wird in Zusammenarbeit mit NETZ e.V. 10.000 Familien in den besonders schwer betroffenen Distrikten Bagherat, Pirojpur und Patuakhali mit dringend benötigten Lebensmitteln und Hygieneartikeln versorgen. ADRA reagiert mit der Bereitstellung von Nahrungsmitteln sowie speziellen Getränken zur Rehydrierung für 927 Haushalte. ADRA arbeitet im Gebiet von Barguna Distrikt, besonders in den Dörfern Chorpara und Sadagorpara wo auch 100% der Häuser zerstört wurden.

    Hinweis an Redaktion: Für Interviews kann ein deutschsprachiger Helfer vermittelt werden, der sich in der Katastrophenregion befindet.

    Hilfe für die Opfer:

Stichwort: Zyklon Bangladesch Spendenkonto 10 20 30, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00 Spendenhotline: 0900 55 102030 oder Online: www.aktion-deutschland-hilft.de

    Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V. Aktion Deutschland Hilft ist das 2001 gegründete Bündnis von zehn starken deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Auslandshilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit noch zu optimieren. Unter dem gemeinsamen Spendenkonto 102030 bei der Bank für Sozialwirtschaft Köln ruft das Bündnis zu solidarischem Handeln im Katastrophenfall auf.

Kontakt:
Pressestelle
Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel.  0228/ 242 92 - 222
Fax:  0228/ 242 92 - 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de

Original-Content von: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: