PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Stuttgarter Zeitung mehr verpassen.

01.11.2018 – 18:16

Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: SPD-Landeschefin Leni Breymaier: "Merz ist fleischgewordener Finanzkapitalismus"

Stuttgart (ots)

Die baden-württembergische SPD-Vorsitzende Leni Breymaier sieht die große Koalition in Gefahr, sollte die CDU den konservativen Kandidaten Friedrich Merz zu ihrem Vorsitzenden wählen. "Wenn Friedrich Merz aus der Versenkung aufsteigt, setzt die CDU auf marktradikale Ansätze - das sind nicht die Antworten, die diese Gesellschaft braucht", sagte Breymaier im Interview mit der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Freitagausgabe). Wenn Merz als Vorsitzender nicht bereit wäre, die Inhalte des Koalitionsvertrags mitzutragen, "ist Ende Gelände". "Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass die CDU den 62-jährigen Merz entstaubt und ins Schaufenster stellt", fügte Breymaier hinzu. "Er ist der fleischgewordene Finanzkapitalismus und außerhalb von allem, wofür diese Koalition steht."

Die Landeschefin verteidigte die große Koalition zudem gegen die Kritik vom linken Flügel der SPD. "Da sind so wichtige Sachen im Koalitionsvertrag, die möchte ich gerne umgesetzt wissen", sagte sie. "Wenn wir ausstrahlen, dass wir am liebsten Opposition machen wollen, warum soll uns dann noch jemand wählen? Ich will gestalten." Nur "wenn wir merken, dass da nicht mehr viel geht, müssen die Dinge früher beerdigt werden".

Auch forderte Breymaier eine Abkehr von kleinteiliger Klientelpolitik: "Die SPD sollte damit aufhören, es immer allen recht machen zu wollen", betonte sie. "Wir müssen auch mehr zuspitzen." Sie habe nicht den Anspruch, bei jedem Thema 90 Prozent der Menschen zu vertreten. Die Leute seien viel weiter, wie man an den Umfragen sehe: 51 Prozent aller SPD-Wähler seien etwa für Fahrverbote in Stuttgart. "Da muss man auch mal klar sein und sich entscheiden", mahnte die Landesvorsitzende. "Wir haben uns über mehr Sachen Gedanken zu machen als über die Fahrverbote 2019 - Mobilität ist die soziale Frage der Zukunft."

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Stuttgarter Zeitung
Weitere Storys: Stuttgarter Zeitung