Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung
Keine Meldung von Mitteldeutsche Zeitung mehr verpassen.

19.10.2006 – 02:00

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Debatte um Verwahrlosung von Kindern
Kinderschutzbund kritisiert inkonsequente Jugendarbeit

    Halle (ots)

Angesichts der gehäuften Fälle von Kinder-Verwahrlosung in Deutschland hat der Vizepräsident des Kinderschutzbundes, Hubertus Lauer, Inkonsequenzen bei der Jugendhilfe kritisiert. Es werde viel zu viel experimentiert, sagte er der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Es werde zu lange abgewartet, zu lange versucht, instabile Familienverhältnisse zu erhalten, auch wenn Eltern ihre Kinder menschlich und pädagogisch längst aufgegeben hätten, sagte Lauer dem Blatt. Die Kinder müssten in solchen Fällen konsequent raus aus der Familie. Neue Gesetze bräuchte es dazu nicht. Im Gegenteil gebe es ein Defizit bei der konsequenten Anwendung der Gesetze. An Geld mangele es den Jugendämtern offensichtlich nicht, aber vielleicht setzten sie die falschen Prioritäten. Lauer forderte, die Jugendhilfe müsse den Mut haben, mehr Geld in Prävention umzuschichten, auch wenn die Erfolge erst in vielen Jahren messbar seien. Zum Zusammenhang von Armut und Kinderverwahrlosung sagte der Professor für Familien- und Jugendrecht der MZ, dies sei keine Frage der Armut sondern der Verantwortung. Man dürfe nicht hunderttausende sozial schlechter gestellte Menschen diskreditieren, die ihre Elternrolle ernst nehmen.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4025

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung
Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung