Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum DAX

    Halle (ots) - Eine Börsenregel scheint aber sicher: Die Börse verhält sich zur Wirtschaft, wie der Hund zu seinem Herrn. Mal läuft er vorneweg, mal hinterher, doch kehrt er immer zurück. Mit dem Sprung des Aktienindex Dax über 6000 Punkte stürmt die Börse derzeit vorneweg. Doch die Quellen der Kurssteigerungen werden zukünftig dürftiger sprudeln. So ist die Zeit des billigen Geldes vorbei. Die Zentralbanken drehen mit Zinserhöhungen den Geldhahn weiter zu, um auch eine Überhitzung der Märkte zu verhindern. Die Folgen werden sich wohl bald zeigen, wenn Finanzinvestoren nicht mehr geborgtes Geld an den Börsen investieren können. Dies sollten Anleger, die noch einsteigen wollen, berücksichtigen. Die Luft für Aufschläge wird dünner.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: