Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Einkommen steigt in Sachsen-Anhalt am schnellsten

Halle (ots) - Positive Wirtschaftsnachrichten für Sachsen-Anhalt: In keinem anderen Bundesland sind die Einkommen in den vergangenen zehn Jahren stärker angestiegen als hier. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Montagausgabe) mit Verweis auf Erhebungen des Statistischen Landesamtes. Demnach wuchs das verfügbare Nettoeinkommen um knapp ein Drittel. Entsrpechend hatte jeder Einwohner Sachsen-Anhalts im Jahr 2016 im Schnitt 1.512 Euro pro Monat zur Verfügung.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) ist mit diesem Ergebnis noch nicht zufrieden, auch wenn die Zahlen grundsätzlich eine "erfreuliche Entwicklung" zeigten. Er sehe die Zahlen vor allem als Ansporn, noch mehr als bislang zu tun, sagte er der Zeitung. Eines der größten Probleme sei in seinen Augen, dass in Sachsen-Anhalt große Unternehmen fehlten. Dabei ist "die Ansiedlung wirklich großer Unternehmen angesichts des weltweiten Standortwettbewerbs auch eher unwahrscheinlich", so der Ministerpräsident. Gleichzeitig habe Sachsen-Anhalt "viele hervorragende kleine bis mittelgroße Unternehmen", die es aber schwerer hätten, sich auf den globalen Märkten durchzusetzen. "Von daher müssten die bestehenden Unternehmen weiter wachsen und durch Innovationen noch wettbewerbsfähiger werden", sagte Haseloff dem Blatt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: